Schlagwort-Archive: Weihnachten

Lindt: Goldene Dekoration zur Weihnachtszeit

Auch dieses Jahr hat Lindt sich etwas Neues zu Weihnachten einfallen lassen – und ich darf Euch das Design vorstellen. Statt dem gewohnten Rot ist nämlich alles in einem edlen Gold gehalten. Dazu habe ich ein kleines Päckchen erhalten:

lindtweihnachten2016_1

  • Der goldene Weihnachtsmann, 200g 4,99€, 125g 3,69€, 50g 2,99€

Der Weihnachtsmann, der natürlich zu jedem Weihnachten dazugehört, gibt es im edlen goldenen Mantel in drei Größen: 21cm und 16,5cm, die das bekannte Glöckchen umgebunden haben, und in ca. 6cm als 5er-Pack, der als Geschenkanhänger genutzt werden kann. Die Schokolade ist knackig, zartschmelzend und schmeckt nach altbekannter Lindt-Vollmilchschokolade. Je kleiner desto dünner die Wände der Hohlfigur, also hat der Größte die dickste Schoki.^^ Die Anhänger finde ich ganz toll als kleinen Bonus für Geschenke!

  • Gold-Glocke, 100g 2,99€

Die Glocke ist eigentlich wie ein Weihnachtsmann, nur halt in einer anderen Form. Die Schokolade ist etwas dicker und schmeckt auch hier nach guter Lindt-Vollmilchschokolade. Sie ist zartschmelzend und man schmeckt natürlich die Qualität. Das Gold passt hervorragend zur Glocke, aber trotzdem gefällt es mir als Motiv nicht so ganz. Übrigens ist das bekannte Lindt-Glöckchen auch hier zu finden – doppelt gemoppelt hält wohl besser. 😉 Wenn man Gold nicht mag, gibt es sie noch in anderen bunten Farben.

  • Gold-Napolitains, 46g 2,49€

Die Napolitains sind ganz süß in kleinen Päckchen gepackt, auch wenn es an winzige Goldbarren erinnert. Auf der Verpackung sind Weihnachtsmotive drauf, was nett aussieht. In der kleinen Form ist es was Schönes für den Adventsteller. Geschmacklich muss ich sagen, dass sie mir gar nicht schmecken. Die Schokolade ist zwar zartschmelzend, aber sie hat einen komischen  Bei- und Nachgeschmack, etwas mehr nach Billig-Schokolade.

  • Goldzapfen, 81g 3,99€

Ganz besonders fand ich die Goldzapfen. Zum Einen finde ich die Idee ganz toll, da es „Schokolade am Stiel“ ist und es an den Weihnachtsbaum gehängt werden kann. Die Zapfen sehen so zwar wie Regenschirme oder Schultüten aus, aber durch das Gold wirkt es dann wieder sehr edel. Zum Anderen finde ich den Geschmack etwas außergewöhnlich für Lindt, da es kein klassischer Schokoladen-Geschmack ist, sonder sehr nougatig-nussig. Trotzdem ist die Schoki zartschmelzend und auch knackig fest. Der Stiel hat eine feste und gute Qualität und könnte man durchaus wieder fürs eigene Backen verwenden.

Noch mehr Weihnachtsprodukte von Lindt und alle Zutaten findet Ihr hier auf der Lindt-Seite.

Fazit: Man ist zwar das typische Weihnachtsmann-Rot gewöhnt, aber ich finde Gold doch sehr schön. Ein bißchen erwachsener und sehr edel. Die Farbe passt auch teilweise besser zur Deko. An der Schokolade finde ich auch nichts zu bemängeln, ausser vielleicht der Geschmack der Napolitains, aber das empfinde eventuell auch nur ich so. Es ist wie immer hervorragende Lindt-Qualität, knackig und trotzdem zartschmelzend. Besonders toll finde ich die Goldzapfen, auch wenn man vielleicht noch etwas an der Optik arbeiten könnte. Natürlich sind die Preise recht hoch, zum Verschenken kann man da aber mal ein Auge zudrücken.

Alle Produkte sind ab jetzt (November 2016) im Handel – viel Spaß beim Verschenken und Genießen!

Weihnachtlichen Dank an Lindt & Sprüngli fürs Testen lassen! Die Produkte habe ich kostenlos zum Testen bekommen, das beeinflusst meine Meinung aber wie üblich nicht!

 

Advertisements

Geschenke-Service & Köstlichkeiten vom Spezialitäten-Haus (Sponsored Post)

Seit mehr als 30 Jahren ist das Spezi-Haus (oder ausgeschrieben: Spezialitäten-Haus ;)) Spezialist für Confiserie und Delikatessen und bietet verschiedene Sorten an Gebäck, Lebkuchen, Stollen, Torten, Kuchen und vielem mehr. Gerade zu Weihnachten sind solche Leckereien ein beliebtes Geschenk – vor allem, wenn sie auch noch so wundervoll in Truhen verpackt sind. Genau solch eine Geschenk-Truhe durfte ich testen und auch verschenken. Folgendes Prachtstück habe ich zugeschickt bekommen:

Es handelt sich dabei um die Nürnberger Truhe: Diese wunderschöne Truhe zeigt die verschneite Idylle auf dem weltberühmten Nürnberger Christkindlesmarkt. Prall gefüllt mit allerlei Köstlichkeiten ist sie wirklich eine „wahre Schatztruhe“ und mit ihren Maßen von 36 x 25,5 x 13 cm auch nicht klein. Sie beinhaltet folgende Leckereien:

500 g Lebkuchensterne, -herzen, -brezeln
150 g Lebkuchenherzen Zartbitter
150 g Lebkuchenherzen Vollmilch
200 g Oblaten-Lebkuchen
100 g Elisen-Lebkuchen, glasiert
100 g Elisen-Lebkuchen, schokoliert
200 g Butter-Spekulatius
200 g Lebkuchen-Fruchtstäbchen
125 g Dessert-Dominos
100 g Nuss-Printen
100 g Mandel-Printen
100 g Honig-Printen

Das macht über 2kg an Köstlichkeiten! Die Truhe kostet 30,95€ zzgl. Versand von erfreulichen 2,90€. Ist natürlich erstmal gesehen eine hohe Summe, man erhält dafür jedoch nicht nur eine wiederverwendbare Truhe, sondern auch Spezialitäten von hoher Qualität, die auch nicht gleich schon morgen aufgefuttert sind. Man hat also so oder so länger was davon. Ein schönes Geschenk ist es auf jeden Fall und macht große Freude. Im Rahmen der Kampagne durfte ich einer Person meiner Wahl ebenfalls eine Geschenk-Truhe zukommen lassen. Meine Tante war die Auserwählte, die von nichts wusste und vom Postboten total überrumpelt wurde. Spezi-Haus schreibt auf den Paketaufkleber von wem das Geschenk ist, so muss sich niemand wundern, warum man plötzlich ein Paket bekommt und nimmt es auch an. Wahlweise kann man noch eine Grußkarte zufügen. Meine Tante hat mich dann auch gleich angerufen und sich tausendmal für die tolle, schöne Truhe bedankt und die vielen leckeren Sachen darin. Man kann also mit so einer einfachen Aktion Menschen glücklich machen. Und da schenken ja auch glücklich macht, bin ich ebenfalls happy über die gelungene Überraschung. Mehr zum Geschenkservice könnt Ihr hier nachlesen.

Gerne stelle ich Euch die Köstlichkeiten nochmal kurz vor. Bei so einer Zusammenstellung sind natürlich immer Sachen dabei, die man nicht so ganz mag – oder ganz und gar nicht. Bei uns waren das folgende Sachen, die wir zu Weihnachten verschenken werden:

SpeziXMas2015_5

Die anderen Leckerchen haben wir uns zurückgehalten:

Butterspekulatius

Spezi2015Spekulatius

Ein Klassiker, der mir immer gut schmeckt und so auch hier. Sehr süß, knackig und frisch im Geschmack. Ach, ich liebe es – und es macht deswegen leider auch süchtig.

Mandelprinten

Spezi2015Mandel

Irgendwie denke ich immer, dass die schmecken müssen wegen den Mandeln und der Schokolade. Aber dann beisse ich rein und denke immer: „Och nee!“ Mir schmecken sie gar nicht, die Kombination passt nicht und ich mag diesen festen Zucker nicht.

Oblaten-Lebkuchen

Spezi2015Lebkuchen

Ich mag Lebkuchen jetzt nicht so besonders, aber ich liebe Contessa. Und deswegen habe ich mir mal diese Oblaten-Lebkuchen geschnappt, weil ich dachte, dass mindestens eine Sorte davon so schmecken würde. Leider nicht. Sie sind nicht schlecht und das mit den Oblaten passt auch, aber sie hauen mich jetzt nicht um.

Elisenlebkuchen

Spezi2015Elisen

Die schokolierte Variante ist okay, aber die glasierte Version schmeckt super, weil sie Contessa sehr ähnlich ist.

Fruchtstäbchen

Spezi2015Fruchtstäbchen

Sie sehen schön aus und bei Fruchtstäbchen denke ich ein bisschen an Erfrischungsstäbchen, aber leider können sie mich nicht überzeugen. Der Fruchtgeschmack ist etwas zu stark und die Kombination aus Frucht und Lebkuchen passt für mich nicht.

Dominosteine

Spezi2015Dominosteine

Ja, Dominosteine gehören für mich einfach zu Weihnachten dazu! Eigentlich kann man da auch nichts falsch machen, aber ich hatte schon mal welche, wo das Marzipan total widerlich geschmeckt hat und etwas wässriger von der Konsistenz her war. Und das, wo ich Marzipan so liebe… Zum Glück sind diese Dominosteine richtig, richtig gut. Schön saftig, jede Schicht ein Genuss!

Fazit: Die Truhe an sich: toll! Die Spezialitäten an sich: super! Der Geschenke-Service an sich: klasse! Frische, Qualität, Geschmack – alles passt! Da gibt es nichts zu meckern und das Spezi-Haus bietet eine gute Gelegenheit zu den verschiedensten Anlässen, wie jetzt halt zu Weihnachten, eine kleine oder große Freude zu verschenken. Preislich liegt das Ganze noch im Rahmen, wenn man bedenkt, wie viel und was man dafür bekommt. Zudem ist die Höhe von 2,90€ für Versandkosten absolut annehmbar.

Aber selbst die Versandkosten könnt Ihr sparen! Bei einer Bestellung des Willkommenspakets (Kostenpunkt: 10,95€) verschenkt das Spezi-Haus die Versandkosten. Dazu dann einfach den Gutschein-Code 819 nutzen. Wenn das mal keine Einladung zum Verschenken ist! 😉

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Lambertz Geschenktruhe (Sponsored Post)

Dieses Jahr hatte ich Glück und erhielt von Hallimash und Lambertz eine wunderschöne Geschenktruhe, randvoll gefüllt mit Leckereien. Auf dem Bildschirm fand ich die Kiste schon echt sehr schön, deswegen war ich sehr gespannt, wie sie denn nun „in echt“ wirken würde. Und ich kann Euch sagen: Immer noch total toll!

Geschenktruhe1Sie ist etwa 37 x 28,5 x 12cm groß. Außen ist sie schwarz, innen in hellem Holz. Sie lässt sich durch den Schnappmechanismus leicht öffnen und schließen. Sie sieht insgesamt sehr edel aus und ich werde auf jeden Fall ein schönes Plätzchen zum Aufbewahren suchen. Das Praktische ist ja, dass man mit so einer Geschenktruhe viel länger Freude hat, da man einige Sachen dort gut aufbewahren kann. Alle Produkte sind nochmal in rotem (Weihnachts-)Papier eingeschlagen, das zwar leicht einreisst, aber trotzdem für Stimmung sorgt.

Der Inhalt kann sich echt sehen lassen, denn er besteht aus 10 Produkten:

  • 300 g Dose „Zum Fest“
  • 200 g Mozartkugeln
  • 100 g Mandel-Spitzkuchen
  • 100 g Dessert-Spitzkuchen
  • 200 g Schoko-Printen
  • 200 g Schoko-Lebkuchen
  • 200 g Schoko-Spekulatius
  • 175 g Domino-Mischung
  • 100 g Honig-Saft-Printen
  • 200 g Lambertz-Time (Lebkuchenmischung)

Also satte 1,7kg Leckereien zum Naschen. Mein Herz springt da vor Freude! 🙂

Folgende drei Produkte habe ich selber nicht probiert, da ich sie von vorneherein nicht mag. Damit werde ich liebe Menschen überraschen, denn für so etwas findet man doch immer dankbare Abnehmer!

Geschenktruhe6

Folgende zwei Produkte habe ich nicht geöffnet, weil ich sie entweder für den Weihnachtsteller aufheben möchte oder als schnelle kleine Geschenkidee nehme. Es sind nämlich zwei Gebäckmischungen, die man ja gerne verschenkt. Eine davon sogar in einer kleinen Metallbox.

Nun aber zu den Produkten, die ich probiert habe. Angefangen habe ich mit den Mozartkugeln, die ich ja sehr liebe.

Geschenktruhe910 Stück sind in der Packung. Sie sind relativ groß und gut umhüllt von leckerer Zartbitter-Schokolade. Sie sind etwas nougatlastig, aber immer noch total lecker. Da muss ich echt aufpassen, dass die nicht schwupps weg sind!

Dann habe ich mich am Mandel-Spitzkuchen versucht.

Geschenktruhe10Es schmeckt zwar sehr nach würzigen Weihnachten, aber weder mir und meinem Freund schmecken die. Aber ich kenne mindestens eine Person, die sich darüber freuen wird.

Danach habe ich mich am Dessert-Spitzkuchen versucht.

Geschenktruhe11Er schmeckt fast wie der Mandel-Spizkuchen, nur etwas weniger süß. Mir schmeckt es leider ebensowenig, nur mein Freund findet ihn so viel besser, dass er die Packung stibitzt hat.

Für mich gehören Spekulatius zu Weihnachten dazu. Wenn es dann auch noch Schoko-Butter Spekulatius mit viel Schokolade und Kakao sind, umso besser!

Geschenktruhe12Spekulatius ohne Schokolade bekomme ich kaum runter und auch mit Schokolade gibt es kleine, aber feine Unterschiede. Bei diesen von Lambertz muss ich sagen, dass sie echt lecker sind. Nicht zu würzig und der Anteil an Schokolade ist perfekt!

Zum Schluss habe ich die Dominosteine probiert, die ich ja auch sehr mag und für mich ebenso zu Weihnachten gehören. Diese Aachener Mischung besteht aus Vollmilch-, Zartbitter- und weiße Schokolade-Varianten.

Geschenktruhe13Auch hier ist die Mischung perfekt und alle drei Varianten schmecken ausgezeichnet. Das traditionelle Hausrezept kann ich also nur empfehlen. 😉

Im Lambertz-Shop kostet die Geschenktruhe 39,95€ + 2,90€ Versand. Dort steht auch, dass diese Truhe von Lambertz gerne an Staatsoberhäupter oder ganz besondere VIPs verschenkt wird. Na, da fühlt man sich doch gleich exklusiver, oder? Das Preis-/Leistungsverhältnis geht für mich vollkommen in Ordnung. Gerade wer ein wunderschönes und leckeres Geschenk sucht, sollte hiermit fündig geworden sein! Hier findet Ihr direkt diese Truhe: https://www.lambertz-shop.de/Geschenktruhe

Fazit: Nur schon alleine die wunderschöne Truhe ist das Geld wert. Sie sieht nicht nur atemberaubend schön aus, sie ist auch gut verarbeitet und recht groß. Von den Leckereien mag ich zwar nicht alles, aber das, was ich mag, schmeckt einfach nur gut und das, was ich nicht mag, findet dankbare Abnehmer. Lambertz zeugt immer wieder von Qualität und hat in meinen Augen nie nachgelassen.

Vielen lieben Dank an Lambertz und dessen Shop, die mit ihrem feinen Gebäck alle um mich herum glücklich gemacht haben! Zu Recht ist Lambertz der Weltmarktführer bei Herbst- und Weihnachtsgebäck!

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Weihnachten bei CoolStuff

Weihnachten rückt immer näher, wie uns durch Supermarkt-Werbung, die Kälte da draußen oder erhöhte Fernseh-Werbung bewusst wird. Klar, dass man da auch mal an die Geschenkeverteilung denkt. Das übliche „Wem schenke ich was?“ lässt ja den ein oder anderen verzweifeln, aber ich selbst bin da schon ziemlich relaxt. Na gut, das liegt vielleicht daran, dass wir uns innerhalb der Familie schon lange nichts mehr schenken…^^ Einer bekommt aber natürlich doch was: Mein Freund! Eigentlich habe ich ja schon etwas für ihn gekauft, aber mir schwebt da noch etwas im Hinterkopf, was ich sehr gerne für ihn bestellen würde. Da kommt mir die Bloggeraktion von CoolStuff auch richtig gelegen, denn als Dankeschön gibt es einen 15€-Gutschein! Na, wenn das mal nix ist!

Was muss man dafür tun? Einfach über die Tops und Flops der Geschenke 2013 bloggen, also das, was man verschenken würde und was eher nicht. Dann noch schnell den Beitrag kommentieren und eine E-Mail schreiben, fertig!

Soooo, da gebe ich natürlich auch gerne meinen Senf dazu. Gut, ich kann Euch jetzt nicht sagen, was ich meinem Freund mit dem Gutschein gerne kaufen würde (Der Feind liest mit! ;)), aber beim Stöbern entdeckt man ja noch viele andere tolle Dinge! So z.B. Bacon-Zahnpasta, Pinart, Keksstempel „I Love You“ oder ein Stylophone. Damit könnte ich meinem Freund allesamt eine Freude machen (werde ich aber nicht – wäre ja nun keine Überraschung mehr :P). Ich möchte Euch aber etwas vorstellen, was ich erst letztens entdeckt habe und ganz toll finde – für mich, aber auch zum Verschenken: Das Boogie Board!

Das Boogie Board ist eine Art digitaler Notizblock, mit dem Stylus schreibt man etwas auf den LCD-Bildschirm und kann das Ganze schnell und einfach per Knopfdruck wieder löschen. Da ich immer viele kleine Zettel um mich rumschwirren habe, wäre das echt eine kleine Erleichterung. Derzeit stehe ich auch total auf solche Notizboards und dieses Boogie Board ist so klein, dass man es auch ohne Probleme  mitnehmen könnte. Ich find’s total toll – und Ihr?

Was dann im Gegansatz für mich geschenkuntauglich ist, sind diese All-Over Print Sweaters:

Ich weiß, die sind voll kultig und sollen auch lustig sein, aber ich finde die einfach nur grausam! Die könnte ich wirklich keinem aus meinem Bekanntenkreis schenken, die würden mich alle hassen! Und wenn ich dann noch sehe, dass ein Sweater über 50€ kostet, muss ich mir doch echt an den Kopf fassen! Oder ist das etwa genau Euer Geschmack?

Wie Ihr Euch auch immer geschenketechnisch entscheidet – das alles und noch viel mehr gibt es auf CoolStuff. Wer sich da auch noch ein bißchen beraten lassen möchte, nutzt auf der Weihnachtsgeschenke-Seite einfach den Xmas-Geschenke-Finder. Und wer raten möchte, was ich meinem Freund holen werde, der kann mich gerne anschreiben. 😉 Ich wünsche schon mal eine angenehme Adventszeit!