Schlagwort-Archive: Orange

Bio Republic: Aronade Beerenlimonade

Für Bio Republic durfte ich erneut etwas testen – diesmal mir fruchtig, erfrischende Beerenlimonade von Aronade:

AronadeDrei Geschmacksrichtungen (Pur, Orange, Kräuter) gab es zum Testen, die ich Euch nun vorstellen möchte. Das Besondere an dieser Limonade ist übrigens Aronia, also Apfelbeeren. Diese Geschmacksrichtung war mir bis dato völlig unbekannt, schmeckt meiner Meinung nach aber in Richtung schwarze Johannisbeeren.

Aronade1

1. Aronade Beerenlimonade Pur

AronadePurDas allererste, was mir bei  Öffnen aufgefallen ist: Die Kohlensäure. Dank dieser sah es nach dem Öffnen nämlich so aus:

Aronade2Dabei ist geschmacklich gar nicht so viel Kohlensäure drin in den Limonaden, aber trotz stehen lassen und schon gar nicht schütteln, kam mir die Limonade entgegen. Das erinnerte mich doch stark an Dr. Pepper, wo mir aufgrund des hohem Kohensäuregehalt schon so manches Missgeschick passiert ist… Die Beerenlimonade jedenfalls riecht kaum, nur mit ganz naher Nase beerig-kräuterig. Erinnert mich etwas an Malzbier. Je mehr ich davon getrunken habe, desto weniger hat es mir geschmeckt. Ich hatte auch das Gefühl, dass mein Mund etwas austrocknet… Es schmeckt recht abgestanden. Ich glaube, dieser Beerengeschmack liegt mir nicht so.

2. Aronade Beerenlimonade Orange

AronadeOrangeMan riecht die Orange auf jeden Fall heraus und man fühlt sich leicht an Fanta erinnert. Geschmacklich ist es aber ganz was anderes. Das einzige, was vielleicht an Fanta erinnert ist die Kohlensäure, aber selbst die ist weicher und weniger. Es schmeckt eher beerig-kräuterig als orangig. Durch die leichte Kohlensäure schmeckt es etwas abgestanden, aber trotzdem erfrischend fruchtig.

3. Aronade Beerenlimonade Kräuter

AronadeKräuterSchon beim Geruch muss ich an Kosmetik denken, denn ich hatte mal eine Bio-Body Lotion, die hat genauso gerochen! Ich habe dann einfach mal gehofft, dass es nur so riecht und nicht so schmeckt, aber dem war leider nicht so. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, dass ich Body Lotion trinken würde. Bäh! Der Geschmack geht auch gleich in die Nase und verflüchtigt sich nicht. Ich weiß auch gar nicht, wie ich den Geschmack beschreiben soll. Es ist nicht wirklich kräuterig, sondern eher blumig in Richtung Pseudo-Schönheitsdrink. Ganz, ganz schlimm!

Insgesamt gesehen ist der Kohlensäuregehalt recht hoch, so dass beim Öffnen das Getränk rausschäumen kann, also Vorsicht! Übergeschäumt ist es nur bei einer Flasche, aber bei den anderen beiden war es schon dicht dran – und das, obwohl sie stunden- und tagelang ohne Berührung standen! Der Inhalt beträgt 0,33l und es handelt sich um Glas-Pfandflaschen, was ja einerseits für die Umwelt und andererseits auch für uns plastikverwöhnte Menschen gut ist.

Aronade3Fazit: Die Flaschen sind liebevoll beschriftet und aufgrund des Öko-Siegels schon alleine eine Empfehlung wert. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, mir schmecken sie jetzt nicht so gut, Kräuter sogar richtig abscheulich. Am besten hat mir noch Orange gefallen. Eine Alternative zur Bionade ist es aber auf jeden Fall! Ich würde mich über andere Sorten freuen, da könnte dann vielleicht auch etwas für mich dabei sein. Gekühlt kann ich es als Durstlöscher für den Sommer trotzdem empfehlen – viel gesünder als Cola & Co!

Die Aronade ist noch ganz neu und deswegen kann ich Euch nichts zum Preis sagen – mehr als 0,99€ würde ich persönlich bei so was pro Flasche aber nicht zahlen. Laut Bio Republic wird es die Limonade auf jeden Fall in verschiedenen Bioläden und Reformhäusern geben – und da finde ich gehört sie auch hin. Auf der Facebook-Seite von Aronade werdet Ihr aber auf dem Laufenden gehalten, also schaut mal rein! Wer sich zudem über das Projekt und weitere Testergebnisse informieren möchte, der schaut einfach bei der Projektseite von Bio-Republic vorbei, da werden bald die Berichte veröffentlicht.

Advertisements

Rossmann: Love Your Planet Handcreme & Duschgel

Wer einen Blog oder YouTube-Channel hat, der kann sich zum Blogger-Newsletter von Rossmann anmelden. Und genau dort hatte ich das große Glück, zwei Produkte von Love Your Planet testen zu dürfen: Handcreme und Duschgel in der Variante Orange.

LovelyPlanet1

Alle Love Your Planet-Produkte wurden nach hohen Öko-Standards als zertifizierte Naturkosmetik auf den Markt gebracht. Neben Duschgel und Handcreme gibt es übrigens noch eine Body Lotion und das Ganze auch in der Duftvariante Holunder. Die Produkte könnt Ihr in Eurer Rossmann-Filiale finden.

Ich habe beide Produkte jetzt schon länger ausgiebig getestet und kann Euch nun meinen Eindruck widergeben.

LovelyPlanet2

Das Duschgel

Beim Öffnen habe ich immer etwas Probleme, weil der Verschluss sehr fest ist. Locker flockig mit einer Hand bekomme ich sie kaum auf. Das Gel kann man aber leicht rausdrücken. Es ist etwas schleimig und wenn man nur wenig Wasser nimmt, schäumt es kaum auf, sondern wirkt eher cremig. Mit mehr Wasser bekommt man aber einen schönen Schaum hin. Auch wenn man nur wenig nimmt, so kann man seinen ganzen Körper damit einseifen – es ist also sehr ergiebig. Vom Geruch her ist es echt fantastisch! Kennt Ihr Soft Cake? Genau so orangig riecht es nämlich! Es belebt schön und man denkt schon an den nächsten Sommer. Leider hält der Geruch nicht lange, man hat also im Endeffekt nur beim Duschen etwas davon. Ich habe es soweit gut vertragen und die Haut fühlt sich nach dem Waschen angenehm an. Allerdings habe ich festgestellt, dass die Haut nach einiger Zeit anfängt zu jucken. Wer wie ich recht empfindliche und trockene Haut hat, der kennt sicherlich dieses „Trockenheits-Jucken“, das auch auftritt, obwohl die Haut gar nicht offensichtlich ausgetrocknet aussieht.

Der Preis von ca. 4€ geht vollkommen in Ordnung, da Naturkosmetik oft doch deutlich teurer ist und man mit 200ml auch recht lange auskommt, da es sehr ergiebig ist.

LovelyPlanetDuschgel

Die Handcreme

Auch hier habe ich beim Öffnen ziemliche Probleme, der Deckel sitzt sehr fest. Die Creme lässt sich hier jedoch ebefalls leicht rausdrücken. Der Verschluss verschmiert aber sehr schnell, da die Creme nicht sauber von der Öffnung rauskommt. Von der Konsistenz ist es etwas flüssiger, sehr weich und leicht. Der orangige Geruch ist ebenfalls fantastisch! Hier ist er aber mehr wie ein Nimm 2-Bonbon. Die Ergiebigkeit ist hier noch besser und schon mit einem winzigen Klecks kann man beide Hände eincremen. Sie zieht ebenso angenehm schnell ein. Die Verträglichkeit ist wieder sehr gut und die Haut wird allgemein sehr zart. Vor allem direkt nach dem Auftragen ist die Haut unglaublich glatt, sanft, weich und zart. Allerdings muss ich auch hier feststellen, dass meine Hände viel zu trocken für diese Handcreme sind. Gegen die Hautfetzen ums Nagelbett, Niednagel, oder Hornhaut kann sie leider nichts ausrichten und verschlimmert die Trockenheit nach einer gewissen Zeit nur. Da würde ich eher Handcremes von Neutrogena oder Lush (Tipp: Helping Hands) empfehlen.

Der Preis von ca. 3€ ist trotzdem günstig, wenn ich mir die sonstigen Preise, vor allem im Bereich Naturkosmetik, anschaue. Die Ergiebigkeit ist fantastisch und mit 75ml kommt man lange aus.

LovelyPlanetHandcreme

 

Hier nochmal die wichtigsten Infos zu den beiden Produkten vom Rossmann-Blogger-Newsletter:

Duschgel Orange


Mit wertvollem Extrakt regenerierender Hamamelis (Zaubernuss) und Weizenproteinen. Pflegt die Haut mit wertvollen Extrakten. Milde Waschsubstanzen reinigen besonders schonend und erhalten die Haut auf natürliche Weise zart und geschmeidig.
Love_your_Planet_Dusche_Orange

Durch NATRUE zertifizierte Naturkosmetik:

Ohne synthetische Duft- und Farbstoffe
Ohne Silikone
Ohne Inhaltsstoffe auf Mineralölbasis
Vegan, da frei von tierischen Extrakten

Füllmenge: 200 ml

Handcreme Orange

love_You_Planet_Handrceme_Orange

Pflegt die Haut mit dem wertvollen Extrakt regenerierender Hamamelis (Zaubernuss). Zusätzlich wird die Haut mit Mandelöl, Sheabutter, Sanddorn Fruchtfleischöl, Glycerin und Vitamin E umsorgt. Die feuchtigkeitspendende Rezeptur zieht schnell ein, pflegt die Hände auf natürliche Weise zart und verwöhnt sie mit fruchtigem Duft.

Durch NATRUE zertifizierte Naturkosmetik:

Ohne synthetische Duft- und Farbstoffe
Ohne Silikone
Ohne Inhaltsstoffe auf Mineralölbasis
Vegan, da frei von tierischen Extrakten

Füllmenge: 75 ml

 

Fazit: Beide Produkte riechen einfach fantastisch, sind äußerst ergiebig und sehr gut verträglich. Die Handcreme ist aber leider nicht „stark“ genug und beugt den Hautfetzen nicht vor, auch wenn die Hand generell sehr zart wird. Das Duschgel ist okay, aber auch nicht für zu stark trockene Haut geeignet. Daher für beides eine Empfehlung für den Sommer bzw. für Leute, die keine ausgetrocknete Haut haben!

Danke an Rossmann fürs Testen lassen und die Blogger-Infos!

Gerolsteiner Orangenlimonade und Zitronenlimonade

Bie Limonade mit Stern gab es ein Gewinnspiel, bei dem man eines von 4.000 Probierpaketen der Gerolsteiner Limonaden gewinnen konnte. Ich darf mich in die Liste der Gewinner einreihen. Zum Probieren gab es je eine 0,5l-Pfandflasche der Orangen- und Zitronenlimonade:

Limo1

Unsere Limonade ist nicht irgendeine Limonade.

Wie Sie es von Gerolsteiner gewohnt sind, setzen wir auch hier auf höchste Qualität und verwenden dabei ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe. Ganz nach diesem Anspruch haben wir alle Zutaten sorgfältig und mit viel Liebe ausgewählt. Das Ergebnis kann sich sehen und schmecken lassen: Die Limonade von Gerolsteiner kommt ganz ohne künstliche Farbstoffe und Konservierungsstoffe aus. Und seine feine Süße verleiht ihr der Rohrzucker.

  • Erfrischend fruchtiger Geschmack durch 10 % Fruchtgehalt
  • Feine Süße durch Rohrzucker
  • Natürliches Gerolsteiner Mineralwasser
  • Ohne künstliche Farbstoffe

Übersicht der Inhaltsstoffe:

  • Natürliches Mineralwasser
  • Zucker (aus Zuckerrohr)
  • Orangen- bzw. Zitronensaft aus Orangen- bzw. Zitronensaftkonzentrat
  • Kohlensäure
  • natürliches Orangen bzw. Citrusaroma
  • Vitamin C
  • Stabilisatoren Pektin und Johannisbrotkernmehl
  • Farbstoff Beta-Carotin (nur bei Orangenlimonade)

Limo2

Die Orangenlimonade

Mhh, die schmeckt mir am besten. Sie recht schon sehr orangig und bietet dann auch auf der Zunge einen sehr fruchtigen Geschmack. Was mich ziemlich stört ist die Kohlensäure. Davon ist nämlich mehr als reichlich vorhanden. Ich trinke kaum noch was mit Kohlensäure und den ganzen Tag stilles Wasser, da fällt mir das schon sehr auf, wenn zu viel Kohlensäure in einer Flasche ist. Trotzdem ist der Geschmack sehr gut, aber oft könnte ich sie nicht trinken. Es gibt eine Billig-Limo, die schmeckt fast exakt genauso, ich komme nur nicht auf den Namen… Irgendeine in einer Glasflasche…

Die Zitronenlimonade

Oh ja, Bitter Lemon par excellence! Ziemlich sauer, aber ohne Zitronenrückstände, schmeckt es absolut fruchtig zitronig. Ist natürlich nicht jedermanns Geschmack, weil es den Mund doch recht zusammenzieht, aber ab und zu mag ich das doch sehr gerne. Störend ist hier aber auch wieder die Menge der Kohlensäure. Weniger wäre bei beiden absolut besser gewesen! Nach dem Einschütten braucht es recht lange, bis die Bläschen verschwunden sind, hier mal am Beispiel Zitronenlimonade verdeutlicht:

Limo3

Fazit: Geschmacklich überzeugen beide, nur für mich ist leider zu viel Kohlensäure drin. Nach ein bißchen warten geht es, aber dann schmeckt es etwas abgestanden. Ich finde zudem, dass sie eher in die Sommermonate passen. Sie haben den Flair von eisgekühlter Limonade an einem verschwitzten Tag. Man schmeckt ihnen auf jeden Fall ihre Qualität an, aber billigere Varianten brauchen sich meiner Meinung nach durchaus nicht vor den beiden zu Verstecken.Es muss dann im Endeffekt jeder selber entscheiden, ob er für einen Hauch fruchtigeren Geschmack etwas mehr Geld ausgeben mag. Empfehlen kann ich die Gerolsteiner Limonaden aber auf jeden Fall! Im Restaurant wäre es auch mal eine gute Alternative zu dem, was die sonst so anbieten!

Tip Limonade Orange

Heute möchte ich Euch mal die Orangenlimonade von Tip vorstellen. Tip ist die Abkürzung für „Toll im Preis“ und ist eine der Eigenmarken von Real. Die 1,5l-Flasche hat 39 Cent zzgl. Pfand gekostet.

Limonaden trinke ich eigentlich eher selten und wenn, dannn tendiere ich eher zu der Orangenlimonade von ja! (REWE), aber da wir gerade im Real waren und ich irgendwie Lust drauf hatte, landete die Flasche im Wagen.

Die Limo hat eine kräftig-künstliche gelbe Farbe. Das Zischen beim Öffnen verheißt schon viel Kohlensäure. Das Öffen selber war recht schwer. Der Duft ist hier schon sehr orangig und frisch. Beim Einschenken bilden sich viele schaumige Blubberbläschen und es zischt leise vor sich hin – deutlich Anzeichen von viel Kohlensäure.

Und spätestens beim Trinken ist dann auch klar, dass diese Limonade wirklich viel Kohlensäure besitzt. Erfreulicherweise bleibt das auch recht lange. Man kennt das ja von anderen Getränken. Mal eben 5 Minuten stehengelassen und schon schmeckt es schal. Das war hier zum Glück nicht der Fall. Wenn ich die Flasche aber einige Tage nach dem ersten Öffnen stehen lasse, ist auch hier der schale Geschmack da. Kohlensäurehaltige Getränke sollte man daher sofort auftrinken, sonst kann man sich gleich stilles Wasser holen.

Geschmacklich fand ich die Limonade toll. Ich fand sie etwas stärker im Geschmack als z.B. die ja!-Variante und dass die Kohlensäure nicht nach fünf Minuten verschwunden war, fand ich ebenfallls sehr positiv. Vertragen habe ich sie auch, es gab kein übermäßiges Aufstoßen oder dergleichen. Ich finde es auch wirklich erfrischend und durstlöschend. Die Süße war für mich völlig in Ordnung.

Dass es nicht immer teure Fanta sein muss beweisen die Eigenmarken immer wieder auf beeindruckende Weise!