Schlagwort-Archive: Gold

Lindt: Goldene Dekoration zur Weihnachtszeit

Auch dieses Jahr hat Lindt sich etwas Neues zu Weihnachten einfallen lassen – und ich darf Euch das Design vorstellen. Statt dem gewohnten Rot ist nämlich alles in einem edlen Gold gehalten. Dazu habe ich ein kleines Päckchen erhalten:

lindtweihnachten2016_1

  • Der goldene Weihnachtsmann, 200g 4,99€, 125g 3,69€, 50g 2,99€

Der Weihnachtsmann, der natürlich zu jedem Weihnachten dazugehört, gibt es im edlen goldenen Mantel in drei Größen: 21cm und 16,5cm, die das bekannte Glöckchen umgebunden haben, und in ca. 6cm als 5er-Pack, der als Geschenkanhänger genutzt werden kann. Die Schokolade ist knackig, zartschmelzend und schmeckt nach altbekannter Lindt-Vollmilchschokolade. Je kleiner desto dünner die Wände der Hohlfigur, also hat der Größte die dickste Schoki.^^ Die Anhänger finde ich ganz toll als kleinen Bonus für Geschenke!

  • Gold-Glocke, 100g 2,99€

Die Glocke ist eigentlich wie ein Weihnachtsmann, nur halt in einer anderen Form. Die Schokolade ist etwas dicker und schmeckt auch hier nach guter Lindt-Vollmilchschokolade. Sie ist zartschmelzend und man schmeckt natürlich die Qualität. Das Gold passt hervorragend zur Glocke, aber trotzdem gefällt es mir als Motiv nicht so ganz. Übrigens ist das bekannte Lindt-Glöckchen auch hier zu finden – doppelt gemoppelt hält wohl besser. 😉 Wenn man Gold nicht mag, gibt es sie noch in anderen bunten Farben.

  • Gold-Napolitains, 46g 2,49€

Die Napolitains sind ganz süß in kleinen Päckchen gepackt, auch wenn es an winzige Goldbarren erinnert. Auf der Verpackung sind Weihnachtsmotive drauf, was nett aussieht. In der kleinen Form ist es was Schönes für den Adventsteller. Geschmacklich muss ich sagen, dass sie mir gar nicht schmecken. Die Schokolade ist zwar zartschmelzend, aber sie hat einen komischen  Bei- und Nachgeschmack, etwas mehr nach Billig-Schokolade.

  • Goldzapfen, 81g 3,99€

Ganz besonders fand ich die Goldzapfen. Zum Einen finde ich die Idee ganz toll, da es „Schokolade am Stiel“ ist und es an den Weihnachtsbaum gehängt werden kann. Die Zapfen sehen so zwar wie Regenschirme oder Schultüten aus, aber durch das Gold wirkt es dann wieder sehr edel. Zum Anderen finde ich den Geschmack etwas außergewöhnlich für Lindt, da es kein klassischer Schokoladen-Geschmack ist, sonder sehr nougatig-nussig. Trotzdem ist die Schoki zartschmelzend und auch knackig fest. Der Stiel hat eine feste und gute Qualität und könnte man durchaus wieder fürs eigene Backen verwenden.

Noch mehr Weihnachtsprodukte von Lindt und alle Zutaten findet Ihr hier auf der Lindt-Seite.

Fazit: Man ist zwar das typische Weihnachtsmann-Rot gewöhnt, aber ich finde Gold doch sehr schön. Ein bißchen erwachsener und sehr edel. Die Farbe passt auch teilweise besser zur Deko. An der Schokolade finde ich auch nichts zu bemängeln, ausser vielleicht der Geschmack der Napolitains, aber das empfinde eventuell auch nur ich so. Es ist wie immer hervorragende Lindt-Qualität, knackig und trotzdem zartschmelzend. Besonders toll finde ich die Goldzapfen, auch wenn man vielleicht noch etwas an der Optik arbeiten könnte. Natürlich sind die Preise recht hoch, zum Verschenken kann man da aber mal ein Auge zudrücken.

Alle Produkte sind ab jetzt (November 2016) im Handel – viel Spaß beim Verschenken und Genießen!

Weihnachtlichen Dank an Lindt & Sprüngli fürs Testen lassen! Die Produkte habe ich kostenlos zum Testen bekommen, das beeinflusst meine Meinung aber wie üblich nicht!

 

Advertisements

Probierpioniere: Becel Gold

Ab und an bieten die Probierpioniere auch Produkttests an und diesmal hatte ich das Glück unter 10.000 auserwählten Testern der Becel Gold zu sein. Diese Alternative zu Butter hatte ich bereits vor einem Jahr in der Brandnooz Cool Box und da sie mir recht gut gefallen hat, freue ich mich, sie Euch im Zuge dieser Kampagne intensiver vorstellen zu können.

Becel1

Das Gute in Becel Gold: Mit ihrem feinen Buttergeschmack ist Becel Gold eine herzgesunde und schmackhafte Alternative zu Butter – denn sie enthält mindestens 60 % weniger gesättigte Fettsäuren als Butter. Becel Gold ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und frei von gehärteten Fetten. So unterstützt Becel Gold ein gesundes Herz-Kreislaufsystem.

Becel2

Die Packung gefällt mir schon mal recht gut. Ich mag dieses Gold, dazu das dezente Weiß. Und das Logo von Becel mit dem Herzen drumrum gehört für mich sowieso zu den liebsten. Wenn man nun den Deckel abmacht, wir man mit einer schön gestalteten Schutzfolie begrüßt. Da steht dann auch nochmal, dass Becel Gold vielseitig verwendbar ist, nämlich zum Streichen, Kochen, Braten und Backen.

Becel3

Vom reinen Aussehen her ist es halt Butter, die Farbe aber sehr schön goldgelb. Die Packungsgröße beträgt übrigens leichte 250g.

Becel4

Die Becel ist kühlpflichtig, ist aber doch sehr streichzart. Das mag ich ja! Es gibt fast nichts Schlimmeres als harte Butter, die man schnell aufs Brot bekommen will!

Becel5

Zum Geschmack kann ich sagen, dass es sehr lecker ist, eine Mischung zwischen bekannten Butter- und Margarinen-Marken, mit einem Hauch von Salz. Da kann man ruhig mal dick streichen und es schmeckt trotzdem gut. Egal, ob Salami, Käse oder was man sonst so mag – der Geschmack passt perfekt zu allem. Auch nur mit Becel Gold bestrichen schmeckt das Brot oder das Brötchen ziemlich gut. Eine auffällige Verbesserung habe ich schon damals nicht gespürt, aber vielleicht hilft es über längere Zeit gesehen. Gut finde ich auch, dass man es problemlos zum Braten, Backen und Kochen nehmen kann.

Fazit: Das größte Problem ist und bleibt für mich der Preis. Für 1,49€ bekomme ich gleich zwei Packungen von Handelsmarken – sogar mit mehr Inhalt. Ansonsten kann ich nicht meckern. Es schmeckt gut und es ist streichzart. Zudem gefällt mir die Verpackung. Ausserdem finde ich es sehr gut, dass sie auf Herz-Kreislauf bedacht ist. Wenn sie günstiger wäre, würde ich sie mir wahrscheinlich ab und zu holen, nur für das gute Gesundheits-Gefühl. So kann ich mir das auf Dauer aber leider nicht leisten…

Für weitere Testberichte haltet den Probierpioniere-Blog im Auge – da könnt Ihr auch die neuesten Testprojekte erfahren. Zum Schluss noch der aktuelle Spot zum Streichfett inklusive Ohrwurm 😉