Schlagwort-Archive: Bio

Bio Republic: Aronade Beerenlimonade

Für Bio Republic durfte ich erneut etwas testen – diesmal mir fruchtig, erfrischende Beerenlimonade von Aronade:

AronadeDrei Geschmacksrichtungen (Pur, Orange, Kräuter) gab es zum Testen, die ich Euch nun vorstellen möchte. Das Besondere an dieser Limonade ist übrigens Aronia, also Apfelbeeren. Diese Geschmacksrichtung war mir bis dato völlig unbekannt, schmeckt meiner Meinung nach aber in Richtung schwarze Johannisbeeren.

Aronade1

1. Aronade Beerenlimonade Pur

AronadePurDas allererste, was mir bei  Öffnen aufgefallen ist: Die Kohlensäure. Dank dieser sah es nach dem Öffnen nämlich so aus:

Aronade2Dabei ist geschmacklich gar nicht so viel Kohlensäure drin in den Limonaden, aber trotz stehen lassen und schon gar nicht schütteln, kam mir die Limonade entgegen. Das erinnerte mich doch stark an Dr. Pepper, wo mir aufgrund des hohem Kohensäuregehalt schon so manches Missgeschick passiert ist… Die Beerenlimonade jedenfalls riecht kaum, nur mit ganz naher Nase beerig-kräuterig. Erinnert mich etwas an Malzbier. Je mehr ich davon getrunken habe, desto weniger hat es mir geschmeckt. Ich hatte auch das Gefühl, dass mein Mund etwas austrocknet… Es schmeckt recht abgestanden. Ich glaube, dieser Beerengeschmack liegt mir nicht so.

2. Aronade Beerenlimonade Orange

AronadeOrangeMan riecht die Orange auf jeden Fall heraus und man fühlt sich leicht an Fanta erinnert. Geschmacklich ist es aber ganz was anderes. Das einzige, was vielleicht an Fanta erinnert ist die Kohlensäure, aber selbst die ist weicher und weniger. Es schmeckt eher beerig-kräuterig als orangig. Durch die leichte Kohlensäure schmeckt es etwas abgestanden, aber trotzdem erfrischend fruchtig.

3. Aronade Beerenlimonade Kräuter

AronadeKräuterSchon beim Geruch muss ich an Kosmetik denken, denn ich hatte mal eine Bio-Body Lotion, die hat genauso gerochen! Ich habe dann einfach mal gehofft, dass es nur so riecht und nicht so schmeckt, aber dem war leider nicht so. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, dass ich Body Lotion trinken würde. Bäh! Der Geschmack geht auch gleich in die Nase und verflüchtigt sich nicht. Ich weiß auch gar nicht, wie ich den Geschmack beschreiben soll. Es ist nicht wirklich kräuterig, sondern eher blumig in Richtung Pseudo-Schönheitsdrink. Ganz, ganz schlimm!

Insgesamt gesehen ist der Kohlensäuregehalt recht hoch, so dass beim Öffnen das Getränk rausschäumen kann, also Vorsicht! Übergeschäumt ist es nur bei einer Flasche, aber bei den anderen beiden war es schon dicht dran – und das, obwohl sie stunden- und tagelang ohne Berührung standen! Der Inhalt beträgt 0,33l und es handelt sich um Glas-Pfandflaschen, was ja einerseits für die Umwelt und andererseits auch für uns plastikverwöhnte Menschen gut ist.

Aronade3Fazit: Die Flaschen sind liebevoll beschriftet und aufgrund des Öko-Siegels schon alleine eine Empfehlung wert. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, mir schmecken sie jetzt nicht so gut, Kräuter sogar richtig abscheulich. Am besten hat mir noch Orange gefallen. Eine Alternative zur Bionade ist es aber auf jeden Fall! Ich würde mich über andere Sorten freuen, da könnte dann vielleicht auch etwas für mich dabei sein. Gekühlt kann ich es als Durstlöscher für den Sommer trotzdem empfehlen – viel gesünder als Cola & Co!

Die Aronade ist noch ganz neu und deswegen kann ich Euch nichts zum Preis sagen – mehr als 0,99€ würde ich persönlich bei so was pro Flasche aber nicht zahlen. Laut Bio Republic wird es die Limonade auf jeden Fall in verschiedenen Bioläden und Reformhäusern geben – und da finde ich gehört sie auch hin. Auf der Facebook-Seite von Aronade werdet Ihr aber auf dem Laufenden gehalten, also schaut mal rein! Wer sich zudem über das Projekt und weitere Testergebnisse informieren möchte, der schaut einfach bei der Projektseite von Bio-Republic vorbei, da werden bald die Berichte veröffentlicht.

Advertisements

Hessnatur-Insider: Dein Wohlfühl-Duo (Hessnatur Duschtuch & Alverde Körpermilch Kakaobutter Hibiskus)

Bei den Insidern von Hessnatur darf ich zum ersten Mal etwas testen und das ist gleich ein Wohfühl-Duo! Zum Ausprobieren gab es einmal ein tolles, großes Duschtuch von Hessnatur und noch eine gut riechende Körpermilch von Alverde:

HessnaturAlverde1

Ich möchte Euch beides einzeln vorstellen und am Ende ein Gesamtfazit ziehen.

1. Hessnatur Duschtuch aus reiner Bio-Baumwolle

Leider konnte man sich die Farbe von dem Duschtuch nicht aussuchen. Meine Handtücher, genau wie meine Unterwäsche, sind nämlich immer weiß. Vielleicht noch cremefarben, aber niemals bunt. Zum Testen ist es natürlich vollkommen egal, welche Farbe das Handtuch hat, aber ich hätte Euch gerne das Aussehen von etwas gezeigt, was ich gerne selber hätte. Egal, nun ist es halt die Farbe chinablau geworden. Es ist ein recht dunkles blau, das in meinen Augen etwas verwaschen aussieht, da es diesen weißen Schimmer hat.

Vor dem ersten Benutzen wasche ich grundsätzlich alle Klamotten, so auch das Handtuch. Ich kann sagen, dass es bei normaler 30°-Wäsche als auch bei 60°-Kochwäsche gut in Form und trotzdem auch noch kuschelig bleibt.

Das Wichtigste an so einem Tuch ist natürlich das Körpergefühl, was schon beim bloßen Anfassen mit der Hand entsteht. Es ist wirklich sehr weich und fluffig, weswegen ich erst gedacht habe, dass es nicht gut trocknen wird. Ihr kennt sicher diese Tücher, die sich mit Wasser vollsaugen, sich total nass anfühlen und auch auf der Haut dieses Nass-Gefühl lassen – furchtbar! Und als ich nass das erste Mal dieses Duschtuch benutzt habe, hatte ich erste wirklich gedacht, dass es genauso ist. Aber dem war zum Glück nicht so. Das Tuch saugt zwar gut das Wasser auf, aber behält es selbst und trocknet den Körper, die Haut, sehr gut. Zudem bleibt es dann immer noch flauschig, weswegen das Gefühl augf der Haut echt toll ist!

Die Größe ist 67 x 140cm. Es ist also recht groß, aber kein Saunatuch. Wobei ich noch dazuz sagen muss, dass bei mir nur die Länge stimmt, die Breite 67 sind bei mir eher 65… Ich bin 1,75m groß und es passt bei mir genau richtig, um es mir umzubinden und damit die wichtigen Körperstellen zu bedecken.

HessnaturAlverde6

Die Verarbeitung ist sehr gut, ich konnte keine Macken feststellen. Ich habe es auch mal als Fuß-Unterlage benutzt und das war echt ein tolles Gefühl, da man so schön weich eingesunken ist! Zudem kann man es gut als Sauna- oder Strandtuch nutzen.

Fazit: Sehr gute Qualität und kuschliges Abtrock-Gefühl, also nur zu empfehlen! Der Preis ist 24,95€, was in Anbetracht der Bio-Qualität sicherlich gerechtfertigt ist, aber für mich leider zu teuer ist.

2. Alverde Körpermilch Kakaobutter Hibiskus

Alverde nutze ich öfters, z.B. ist mein Waschgel von dieser Marke, die ich eigentlich sehr schätze und aufgrund ihrer Naturkosmetik auch gut vertrage. Auch mag ich z.B. die Körperbutter Macadamianuss Karitébutter sehr gerne! Die Körpermilch könnt Ihr in Eurem dm kaufen und für 250ml bezahlt man 1,95€.

HessnaturAlverde7

Das Design gefällt mir ganz gut, da es hell und freundlich ist. Die Öffnung ist wie eine Blüte geschwungen, was zwar interessant aussieht, aber dem Öffnen nicht ganz so hilfreich ist.

HessnaturAlverde8

Um die Körpermilch herauszubekommen, muss man drücken. Die Konsistenz ist etwas fester, also ganz und gar nicht milchig, was ich schon etwas komisch fand.

Das Problem, was sich daraus ergibt: Man bekommt es recht schlecht aus der Flasche rausgedrückt. Es setzt sich auf dem Boden ab und man muss es quasi hochdrücken, was ganz schlecht geht. Bleibt also nur über, die Flasche unschön auf den Kopf zu stellen. Besser wäre diese Körpermilch sicher als Dose geeignet. Und den Namen Milch sollte man vielleicht auch nochmal überdenken…

Aber erstmal zum Duft, denn der ist wirklich toll! Vor allem riecht man den Kakao-Gehalt, unter dessen Duft sich etwas blumiges schleicht. Eine tolle, passende Mischung, wie ich finde. Aufgetragen auf der Haut riecht man bei mir dann nur noch Schokolade – mal nach Kakao, mal nach Kinderriegel. Das mag ich! :D

Aufgrund der festen Textur lässt sich die Körpermilch nur mit Streifenbildung auftragen. Je mehr Creme desto mehr Streifen. Jedoch muss ich relativ viel Körpermilch nehmen, da ich sonst nicht alle Stellen eincremen kann, weswegen sie also nicht sehr ergiebig ist. Danach trocknet sie aber recht schnell ein und die Haut fühlt sich gepflegt glatt an. Jedoch kann ich ihre angepriesene 24-Stunden-Feuchtigkeit nicht bestätigen. Meine Haut ist nach wenigen Stunden schon wieder ausgetrocknet, obwohl sie explizit für trockene Haut ist. Größtenteil wird das am Alkohol liegen. Es überrascht mich sowieso wieviele Kosmetik, gerade für trockene Haut, Alkohol enthält, der nun mal austrocknet…

Zudem tut sich noch ein anderes Problem auf: Nach dem Auftragen habe ich Kribbeln auf der Haut. Zum Glück keinen Ausschlag, aber nun mal Jucken. Also vertrage ich etwas von den Inhaltsstoffen nicht, was mich bei Naturkosmetik schon etwas verwundert. Ich gehe einfach mal davon aus, dass es das Hibiskus ist, und da kann Alverde sicherlich nichts für.

Fazit: Es riecht einfach fantastisch und ist recht günstig, von daher empfehlenswert! Weniger empfehlenswert ist die Verpackung und die Ergiebigkeit. Zudem sollten Allergiker auf jeden Fall einen Blick in die Inhaltsstoffe werfen, da ich davon ein Kribbeln auf der Haut bekommen habe!

Gesamtfazit: Ich find’s schon eine gute Sache, mehrere passende Produkttests als einen laufen zu lassen – spart doch jede Menge Porto! Erstmal duschen, dann eincremen – da passt auch der Zusammenhang zwischen dem Duschtuch und der Körpermilch. Trotz der Farbe werde ich dieses tolle Handtuch behalten und weiternutzen, das ist echt kuschlig! Von der Körpermilch bin ich trotz des fantastischen Duftes enttäuscht. Wegen der Konsistenz, wegen der Nicht-Ergiebigkeit, wegen der Flasche und natürlich vor allem wegen des allergischen Kribbelns.

Friendstipps: Andechser Natur Bio Lassi Mango

Dank Friendstipps habe ich heute eine Packung Andechser Natur Bio Lassi Mango bekommen.

BioLassi1

Früher das edle Getränk der Maharadschas, heute fester Bestandteil der ayurvedischen Küche. Das ANDECHSER NATUR Bio-Lassi ist der Premium Jogurt-Drink für eine harmonische Erfrischung aus erlesenen Zutaten, ohne Aromazusätze und in außergewöhnlich fruchtigen Sorten.

Dazu gab es noch ein Info-Heftchen mit einer sehr süßen Idee: Wildkräuterwiesen-Samen!

BioLassi7

So kann man sich die Natur ins eigene Heim holen. Und so wird auch klar, dass Andechser Natur mit ihren Produkten die Natürlichkeit lebt – inklusive den Bio Lassi-Trinkjoghurts.

BioLassi2

Der Bio Lassi muss natürlich gekühlt und vor dem Öffnen geschüttelt werden. Die Verpackung ist ein umweltfreundlicher K3-Becher, was ja jetzt immer mehr in Mode kommt.

Zum Testen erhielt ich die Sorte Mango. Es riecht und schmeckt fruchtig, aber auch säuerlich. Eine Mischung aus Fruchteis und Fruchtjoghurt. Ich könnte mir vorstellen, dass es im Sommer eisgekühlt am besten schmeckt. Der Mango-Geschmack erinnert mich hier eher an säuerliche Banane, was vielleicht so durch die Milch wirkt. Ich muss sagen, dass ich den ersten Schluck ganz furchtbar fand, aber je mehr ich getrunken habe, desto besser hat es mir geschmeckt. Trotzdem ist es nicht ganz so mein Fall. Den Bio Lassi gibt es noch in den Sorten Himbeere, Chai und Guave, aber auch die klingen für mich nicht so prickelnd. Mir fehlt auf jeden Fall Erdbeere und vielleicht Schoko, Cappuccino oder so etwas in der Art.

Die Konsistenz ist etwas dicklich, aber nicht zu sehr, so dass man es gut schlucken kann. Es erinnert an Milchshakes oder flüssigem Joghurt, was es ja im Endeffekt ist.

Der Trinkjoghurt ist sehr bekömmlich und man schmeckt seine Qualität heraus.

Produktinformationen:

  • aus kontrolliert ökologischem Landbau
  • Erlesene Zutaten
  • Ohne Aromazusatz
  • Hoher Fruchtgehalt
  • mit original indischer Jogurtkultur
  • der Normal-Preis liegt bei etwa 1,39€ für 250g

Fazit: Eigentlich finde ich das Produkt, also einen Fruchjoghurt, keine schlechte Idee. Der Bio Lassi von Andechser haut mich aber geschmacklich nicht um. Zudem ist der Preis von 1,40€ für 250g mir einfach zu teuer. Das kann man mal machen, aber sicherlich nicht auf Dauer. Trotzdem kann ich ihn empfehlen, da man die Qualität herausschmeckt und man sich mit diesem Bio-Produkt ja so oder so etwas Gutes tut. Wenn Ihr Mango mögt, solltet Ihr ihn auf jeden Fall mal probieren!

Bio Republic: comazo|earth Unterwäsche

Ich war das erste Mal Tester für Bio Republic und durfte eklusiv mit weiteren 19 Interessenten ein Unterwäsche-Set von comazo|earth testen. Diese Marke war mir vorher überhaupt noch nicht bekannt, deswegen war ich sehr gespannt. Man durfte sich eine Variante aussuchen und ich habe mich für ein Spaghettiträger-Hemd und ein Panty entschieden, beides in weiß – meine Standardfarbe für Unterwäsche, da brauche ich auch nichts anderes.

Comazo1

Was bietet mir denn nun diese comazo|earth-Linie?

Fairtrade-Wäsche
für bewusste Konsumenten

Die Lieblingswäsche für Mode- und Umweltbewusste: Mit comazo|earth bringt Comazo als erstes deutsches Textilunternehmen eine Kollektion für Damen, Herren und Kinder auf den Markt, deren biologische Rohstoffe zu 100 Prozent aus fairem Handel stammen.

Seit Anfang 2009 ist Comazo „Fairtrade“-lizenziert und bis heute größter deutscher Abnehmer von fair gehandelter Bio-Baumwolle für die Produktion von Unterwäsche.
Den GOTS-Richtlinien entsprechend verwendet Comazo dafür nur Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau.

Die Vorzüge für Sie:

  • Mit comazo|earth Fairtrade-Wäsche tragen Sie moderne Kleidung, die sozial gerecht und zugleich schön ist
  • Naturtextilien aus Bio-Baumwolle garantieren höchsten Tragekomfort und ein unvergleichlich sanftes Hautgefühl
  • Sie sorgen dafür, dass Kleinbauern aus benachteiligten Regionen faire Löhne erhalten
  • Die Produzenten bekommen Mindestpreise, einen Fairtrade-Zuschlag und eine Prämie für die Bio-Produktion
  • Beim Anbau der Bio-Baumwolle wird für Wasser, Vegetation, Fauna und Böden Sorge getragen
  • Die Herstellung wird von der Baumwollsaat, über das Stricken bis hin zur Färbung absolut biologisch und umweltverträglich durchgeführt
  • Auch  Zutaten wie Nähgarne, Labels und Zierknöpfe erfüllen die Vorschriften des Global Organic Textile Standard (GOTS)

Besonders ist zudem, dass jedes Fairtade-Wäscheteil einen eigenen Faircode trägt und ganz bequem unter www.transfair.org zurückverfolgt werden kann bis zu seinen Ursprüngen. Das kannte ich bis jetzt nur von Thunfisch und ist eigentlich echt spannend!

Comazo2

Aber nun zu den Produkten selber: Was als erstes auffällt, ist der Stoff. Der ist so unglaublich weich, so was hatte ich noch nie bei Unterwäsche. Ganz zart, so als ob man gestreichelt wird. Und genauso trägt es sich auch, schön leicht und soft, man spürt nichts. Auch die Träger klemmen nicht in der Haut und den Bund der Panty spürt man zwar beim Anziehen, jedoch nicht während des Tragens. Insgesamt ist es ein fantastisches Tragegefühl.
Zudem übersteht diese Unterwäsche jede Art des Waschens, ob kurze und kältere Wäsche oder Kochwäsche bei 95° – da bleibt alles im Form. Der Schnitt ist generell etwas enger und weiblicher, jedoch ohne zu zwacken. Elastan passt die Wäsche an den Körper an. Egal, ob draußen, drinnen oder als Nachtwäsche – comazo|earth sitzt immer bequem. Ich finde die Größenangabe (ich bekam Größe 42) stimmt mit den gängigen Größen überein, fällt also weder größer noch kleiner aus, sondern genau richtig. Ich habe auch aber mal ein Bild mit den zirka-Maßen gemacht, dann könnt Ihr vergleichen:

Comazo3

Auf dem Bild könnt Ihr auch das etwas lang geratene Etikett sehen, dass sich durch die Wäsche schon anfängt zu verknoten. Zwacken tut es jedoch trotzdem (noch) nicht, aber bei Bedarf ist das ja in keiner Minute abgeschnitten…

Vom Preis bin ich ehrlich gesagt überrascht, denn bei all der Bio- und Fairtrade-Welle rechnet man doch mit etwas höheren Ausgaben. Die Preise sind aber sehr human: Panty 9,95€ und Spaghettiträger-Hemd 11,95€.

Fazit: Fairtrade und Bio-Baumwolle mit einwandfreier Qualität – da kann man nichts falsch machen und wird beim Tragen auch noch mit wunderbarem Komfort belohnt! Dass die Preise dabei noch nicht mal überteuert, sondern bezahlbar sind, finde ich echt klasse! Absolut empfehlenswert, auch für Allergiker! Die Produkte werde ich nach dem Test auf jeden Fall weiter nutzen und mir bei Gelegenheit auch mehr davon besorgen.

Wer sich über das Projekt und weitere Testergebnisse informieren möchte, der schaut einfach bei der Projektseite von Bio-Republic vorbei, da werden bald die Berichte veröffentlicht.

Und wer sich noch etwas mehr über Comazo|Earth informieren möchte, der schaut einfach dieses sympathische Video:

BIOBOX Beauty & Care – Nimm Dir eine Auszeit (Februar 2014)

Nachdem ich die Food & Drink-Box abbestellt habe, habe ich nun einen Puffer von zwei Monaten zwischen den Lieferungen der Beauty & Care-Boxen von Biobox gehabt. Ehrlich gesagt habe ich sie gar nicht doll vermisst, aber trotzdem war ich auf den neuen Inhalt gespannt. Der Februar ist da und nun auch die aktuelle Box inklusive allem Werbematerial:

BioboxB&C012014_1

Folgende fünf Produkte starten das Beauty & Care-Jahr:

BioboxB&C012014_2

  • Love Me Green Organic Massageöl, 100ml (Originalgröße, UVP 9,95€)
  • FINigrana Karité-Creme Soft Gesichtscreme, 15ml (Sondergröße, UVP 4,49€ – obwohl ich den Wert um die Hälfte vermindern würde, wenn ich den 100ml-Preis runterrechnen würde)
  • Michael Droste-Laux Basisches Edelsteinbad, 60g (Sondergröße, UVP 2,50€ – gibt’s auch billiger)
  • Maharishi Ayurveda Ayurdent mild Zahncreme, 10ml (Sondergröße, UVP 0,99€)
  • Jislaine Konjac-Badeschwamm (Originalgröße, UVP 9,95€)

Die von Biobox angegebene UVP liegt diesmal bei fast 28€, wobei ich doch ein paar Sachen günstiger finden kann.

Das Massageöl könnte man mal verwenden, wenn man die Zeit dazu findet, aber dass das kleine Fläschchen 10€ kosten soll, finde ich dann doch übertrieben. Die Gesichtscreme  habe ich heute morgen mal ausprobiert. Sie ist zwar fest, aber auf der Haut sehr ölig, deswegen hält sich das Make-Up nicht allzu gut. Ich finde allerdings gut, dass es sehr neutral riecht und gut verträglich ist. Ich werde es sicherlich aufbrauchen, aber nicht an Tagen, wenn mein Make-Up halten muss. Eine Badewanne haben wir nicht, deswegen ist das Edelsteinbad auch nichts für mich. Eine ähnliche Ayurdent-Zahncreme war schon mal in der Biobox und die damals fand ich fürchertlich. Bei der hier muss ich sagen, dass sie zwar nicht schäumt (geht gar nicht bei einer Zahncreme), aber der Geschmack wesentlich besser ist und im Nachhinein echt eine minzige Frische entsteht. Ich werde sie aufbrauchen, aber sicherlich nicht kaufen. Einen Konjac-Schwamm gab es auch schon mal in einer Beauty & Care-Box, damals noch einen kleinen fürs Gesicht. Der hier ist relativ groß, da es ein Badeschwamm ist. Ich habe ihn aber trotzdem nicht nur für den Körper, sondern auch fürs Gesicht benutzt und finde ihn super. Die Haut wird sanft gepeelt und der Schwamm reinigt porentief – das ist echt ein tolles Gefühl. Wenn diese Schwämme nicht so teuer wären, würde ich mich damit eindecken!

Fazit: Trotz des tollen Schwamms bin ich schon recht enttäuscht von dieser Box. Viele kleine Sondergrößen, Wiederholungen zu früheren Boxen und Produkten, die man entweder gar nicht benutzt oder dann doch nur, damit es wegkommt. Dazu sind es „nur“ fünf Artikel. Da beginnt man schon mal im Karton nach mehr zu suchen. Ich denke nach einer gewissen Zeit ist dann so langsam die Luft raus. Statt den Betrag von 15€ alle zwei Montae zu bezahlen, kann man besser alle zwei Monate mal in den Biomarkt und nach Produkten Ausschau halt, die einem wirklich gefallen oder interessieren und dafür ein Budget festlegen. Ich werde die Box nun kündigen. Wer aber Biokosmetik mal kennenlernen will, dem kann ich die Biobox nur ans Herz legen!

Das ist die Biobox: Für 15€ geht man ein Abonnement ein, das man jederzeit kündigen kann. Alle zwei Monate erhält man dann die aktuelle Box. Wählen könnt Ihr zwischen der Beauty & Care und der Food & Drink-Box. Bestellen könnt Ihr eine davon oder auch beide hier.

Rossmann: Love Your Planet Handcreme & Duschgel

Wer einen Blog oder YouTube-Channel hat, der kann sich zum Blogger-Newsletter von Rossmann anmelden. Und genau dort hatte ich das große Glück, zwei Produkte von Love Your Planet testen zu dürfen: Handcreme und Duschgel in der Variante Orange.

LovelyPlanet1

Alle Love Your Planet-Produkte wurden nach hohen Öko-Standards als zertifizierte Naturkosmetik auf den Markt gebracht. Neben Duschgel und Handcreme gibt es übrigens noch eine Body Lotion und das Ganze auch in der Duftvariante Holunder. Die Produkte könnt Ihr in Eurer Rossmann-Filiale finden.

Ich habe beide Produkte jetzt schon länger ausgiebig getestet und kann Euch nun meinen Eindruck widergeben.

LovelyPlanet2

Das Duschgel

Beim Öffnen habe ich immer etwas Probleme, weil der Verschluss sehr fest ist. Locker flockig mit einer Hand bekomme ich sie kaum auf. Das Gel kann man aber leicht rausdrücken. Es ist etwas schleimig und wenn man nur wenig Wasser nimmt, schäumt es kaum auf, sondern wirkt eher cremig. Mit mehr Wasser bekommt man aber einen schönen Schaum hin. Auch wenn man nur wenig nimmt, so kann man seinen ganzen Körper damit einseifen – es ist also sehr ergiebig. Vom Geruch her ist es echt fantastisch! Kennt Ihr Soft Cake? Genau so orangig riecht es nämlich! Es belebt schön und man denkt schon an den nächsten Sommer. Leider hält der Geruch nicht lange, man hat also im Endeffekt nur beim Duschen etwas davon. Ich habe es soweit gut vertragen und die Haut fühlt sich nach dem Waschen angenehm an. Allerdings habe ich festgestellt, dass die Haut nach einiger Zeit anfängt zu jucken. Wer wie ich recht empfindliche und trockene Haut hat, der kennt sicherlich dieses „Trockenheits-Jucken“, das auch auftritt, obwohl die Haut gar nicht offensichtlich ausgetrocknet aussieht.

Der Preis von ca. 4€ geht vollkommen in Ordnung, da Naturkosmetik oft doch deutlich teurer ist und man mit 200ml auch recht lange auskommt, da es sehr ergiebig ist.

LovelyPlanetDuschgel

Die Handcreme

Auch hier habe ich beim Öffnen ziemliche Probleme, der Deckel sitzt sehr fest. Die Creme lässt sich hier jedoch ebefalls leicht rausdrücken. Der Verschluss verschmiert aber sehr schnell, da die Creme nicht sauber von der Öffnung rauskommt. Von der Konsistenz ist es etwas flüssiger, sehr weich und leicht. Der orangige Geruch ist ebenfalls fantastisch! Hier ist er aber mehr wie ein Nimm 2-Bonbon. Die Ergiebigkeit ist hier noch besser und schon mit einem winzigen Klecks kann man beide Hände eincremen. Sie zieht ebenso angenehm schnell ein. Die Verträglichkeit ist wieder sehr gut und die Haut wird allgemein sehr zart. Vor allem direkt nach dem Auftragen ist die Haut unglaublich glatt, sanft, weich und zart. Allerdings muss ich auch hier feststellen, dass meine Hände viel zu trocken für diese Handcreme sind. Gegen die Hautfetzen ums Nagelbett, Niednagel, oder Hornhaut kann sie leider nichts ausrichten und verschlimmert die Trockenheit nach einer gewissen Zeit nur. Da würde ich eher Handcremes von Neutrogena oder Lush (Tipp: Helping Hands) empfehlen.

Der Preis von ca. 3€ ist trotzdem günstig, wenn ich mir die sonstigen Preise, vor allem im Bereich Naturkosmetik, anschaue. Die Ergiebigkeit ist fantastisch und mit 75ml kommt man lange aus.

LovelyPlanetHandcreme

 

Hier nochmal die wichtigsten Infos zu den beiden Produkten vom Rossmann-Blogger-Newsletter:

Duschgel Orange


Mit wertvollem Extrakt regenerierender Hamamelis (Zaubernuss) und Weizenproteinen. Pflegt die Haut mit wertvollen Extrakten. Milde Waschsubstanzen reinigen besonders schonend und erhalten die Haut auf natürliche Weise zart und geschmeidig.
Love_your_Planet_Dusche_Orange

Durch NATRUE zertifizierte Naturkosmetik:

Ohne synthetische Duft- und Farbstoffe
Ohne Silikone
Ohne Inhaltsstoffe auf Mineralölbasis
Vegan, da frei von tierischen Extrakten

Füllmenge: 200 ml

Handcreme Orange

love_You_Planet_Handrceme_Orange

Pflegt die Haut mit dem wertvollen Extrakt regenerierender Hamamelis (Zaubernuss). Zusätzlich wird die Haut mit Mandelöl, Sheabutter, Sanddorn Fruchtfleischöl, Glycerin und Vitamin E umsorgt. Die feuchtigkeitspendende Rezeptur zieht schnell ein, pflegt die Hände auf natürliche Weise zart und verwöhnt sie mit fruchtigem Duft.

Durch NATRUE zertifizierte Naturkosmetik:

Ohne synthetische Duft- und Farbstoffe
Ohne Silikone
Ohne Inhaltsstoffe auf Mineralölbasis
Vegan, da frei von tierischen Extrakten

Füllmenge: 75 ml

 

Fazit: Beide Produkte riechen einfach fantastisch, sind äußerst ergiebig und sehr gut verträglich. Die Handcreme ist aber leider nicht „stark“ genug und beugt den Hautfetzen nicht vor, auch wenn die Hand generell sehr zart wird. Das Duschgel ist okay, aber auch nicht für zu stark trockene Haut geeignet. Daher für beides eine Empfehlung für den Sommer bzw. für Leute, die keine ausgetrocknete Haut haben!

Danke an Rossmann fürs Testen lassen und die Blogger-Infos!

Provamel Reis-Mandel

Bei Provamel erhielt ich die Chance, das neue „Bio Reis-Mandel“ auszuprobieren. Dazu erhielt ich zwei 1l-Packungen:

Provamel1

Für Allergiker ist das Getränk bestens geeignet, da es laktose- und glutenfrei ist. Zudem ist es vegan und ein zertifiziertes Bio-Produkt.

Provamel2

Die Verpackung ist wie eine klassische Milch-Packung gehalten. Das Öffnen geht recht einfach und schnell, ohne dass der Haken abbricht.

Provamel3

Beim Einschütten riecht es schon ziemlich nach Mandeln. Aussehen tut es fast wie Milch, nur einen Ticken dunkler.

Provamel4

Nun aber der Geschmackstest: Es sieht aus wie Milch, also erwartet man auch irgendwie Milch, aber es ist doch etwas ganz anderes. Reis und Mandeln kommen beide geschmacklich stark durch und vermischen sich zu einem recht nussigen Geschmack. Ich fühle mich ein bißchen an Milchreis erinnert. Es ist nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut. Ich kann da vielleicht mal eine Tasse von trinken, aber dann wird’s mir irgendwie zu viel. Die Verträglichkeit ist allerdings sehr gut.

Ich habe es auch mal mit Keksen probiert, also Provamel zum Tunken genutzt. Hier muss ich sagen, dass man auf jeden Fall etwas nehmen sollte, wo der Eigengeschmack sehr stark ist, weil sonst dieses Nussige stark durchkommt und es dann ziemlich seltsam schmeckt. Ich hatte Kaffee-Kekse hier, damit ging es. Zudem kann man es sehr gut zum Müsli essen.

Fazit: Es ist auf jeden Fall mal etwas anderes, aber mehr als ein okay kann ich nicht vergeben, wobei das sicherlich Geschmackssache ist. Toll finde ich, dass man bei Provamel eine gute Alternative an veganen und vegetarischen Produkten findet. Wer sich also so ernährt oder gerne mal eine fleischlose Zeit haben möchte, der findet hier einige Produkte.