Das Erste zeigt „Terror – Ihr Urteil“ von Ferdinand von Schirach (Sponsored Post)

urteil_1740__original

Am 17.10.2106 um 20:15 Uhr zeigt die ARD einen einzigartigen Film, dessen Ende die Zuschauer bestimmen. Es handelt sich um „Terror – Ihr Urteil“ und der Titel zeigt schon, wie aktuell und brisant das Thema ist.

Darf man 164 Menschen töten, um 70.000 zu retten? Dies ist die Frage, über die das Gericht und der Zuschauer selbst entscheiden muss.

urteil_1742__original

Heldentat oder Verbrechen? Schuldig oder nicht schuldig? Der mehrfach ausgezeichnete Schriftsteller und Jurist Ferdinand von Schirach entwirft in „Terror – Ihr Urteil“ ein Gedankenexperiment als erschreckend aktuelles Gerichtsdrama.

Das Gericht steht vor einer schweren Entscheidung. Durfte der Kampfpilot Lars Koch eine Lufthansa-Maschine abschießen, um zu verhindern, dass ein Terrorist das Flugzeug auf die vollbesetzte Allianz Arena stürzen lässt? Weil es keinen Befehl gab und er sich eigenmächtig über geltendes Recht hinwegsetzte, muss sich der 31-Jährige jetzt verantworten. Für den Familienvater ist klar, dass er als Soldat im Kampf gegen den Terrorismus nicht anders handeln konnte. Doch ist Lars Koch ein Held oder ein Mörder? Darüber verhandelt die große Strafkammer des Schwurgerichts Berlin.

Je nachdem wie sich der Zuschauer am Ende entscheidet, wird nach der Abstimmung das passende Ende eingespielt. Also entweder gibt es den Freispruch oder eine Verurteilung.
Nach der Ausstrahlung des Urteils wird das Thema kontrovers bei Frank Plasbergs Sendung „hart aber fair“ mit diversen Juristen und Studiogästen diskutiert. Interessant dürfte dabei sein, welches Ergebnis rauskommt und wie damit umgegangen wird. Die ethischen und juristischen Grundlagen werden in einer Expertenrunde dabei genau beleuchtet.

Ich durfte mir den Film schon exklusiv vorab anschauen. Zwar ohne Urteilsverkündung, aber den kompletten Hauptfilm. Ich kann mir vorstellen, dass es nicht jedermanns Sache sein wird. Es ist kein regulärer Film. Zum Einen spielt es tatsächlich nur im Gerichtssaal. Die „Tat“ selber sieht man nie. Zum Anderen wird viel geredet und die vierte Wand wird durchbrochen, d.h. der Zuschauer wird direkt angesprochen. Man fühlt sich „mittendrin, statt nur dabei“ und wohnt tatsächlich einer Gerichtsverhandlung bei. Dazu finde ich den Gerichtssaal wirklich beklemmend und die Kameraeinstellungen dazu beeindruckend. Man betrachtet das Ganze aber schon mit anderen Augen, weil man eben weiß, dass man ein Urteil fällen soll. Ich finde es unglaublich interessant, aber es ist kein Film, den man sich öfters anschauen kann. Aber ein Experiment ist es und dazu noch ein gutes. Denn wie ist denn eigentlich die Rechtslage? Wie steht man selbst dazu? Wie hätte man gehandelt? Ist denn alles so einfach? Was wäre, wenn…

urteil_1739__original

Die Darsteller:

urteil_1744__original

  • Florian David Fitz (Männerherzen, Vincent will Meer) in der Hauptrolle als Angeklagter Major Lars Koch
  • Martina Gedeck (Das Leben der Anderen, Die Wand) als Staatsanwältin Nelson
  • Lars Eidinger (Hell, Polizeiruf 110) als Verteidiger Biegler
  • Burghart Klaußner (Der Vorleser, Bridge of Spies) als Vorsitzender Richter

Die Regie übernahm Lars Kraume (Tatort, Viktor Vogel)

urteil_1745__original

Mehr zum Film und alles drumherum findet Ihr auf der Seite der ARD: daserste.de/terror

Fazit: Erstmal muss ich sagen, dass ich deutsche Produktionen eigentlich gar nicht so toll finde. Trotzdem ich ein „Film-Freak“ bin, gefallen mir eher US-Filme. Regie und Kameraführung finde ich hier aber sehr nahe an US-Vorbildern. Die Bilder sind beklemmend und nah am Geschehen. Es erinnert teilweise eher an ein Computerspiel als an einen Film. Wirklich gut gemacht. Dazu kommt natürlich das moralische Dilemma. Wie würde man selbst reagieren? Gibt es ein richtig oder falsch? Ein hervorragendes deutsches Experiment mit kontroverser Fragestellung. Ich kann es nur empfehlen, es zu schauen! Und schön abstimmen am Schluss, denn wie würdest DU Dich entscheiden? Auch die Diskussion bei „hart aber fair“ dürfte interessant werden…

Übrigens: Schon vor der TV-Ausstrahlung gibt es den Film am 14.10. in 100 ausgewählten Kinos zu sehen. Auch da entscheiden die Zuschauer über das Ende!

Wer sein eigenes Urteil fällen will, der findet hier die Links zur multimedialen Abstimmung:

http://www.daserste.de/hartaberfair
https://www.facebook.com/hartaberfairARD
https://twitter.com/hartaberfair

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s