Brandnooz Box August 2016 – Das ist drin!

Wieder ein Monat rum und wieder gibt es eine brandnooz Box nach Hause. Diesmal war das Motto „Leckere Boxbotschaften“ und so sieht das Ganze dann aus:

BrandnoozBoxAugust2016

  • Maoam Sauer Kracher, 175g (UVP 0,99€)
  • Hengstenberg Minze Essig, 500ml (UVP 2,69€)
  • Tranquini Positivel Relaxed & Positively Relaxed Jade, je 250ml (UVP 1,39€ zzgl. 0,25€ Pfand)
  • Snatt’s Mediterraner Snack mit Tomate und Oregano, 120g (UVP 1,59€)
  • merci Tafelschokolade Bourbon Vanille, 100g (UVP 1,39€)
  • Zimbo Beef Jerky Sweet Chili, 25g (UVP 1,99€)
  • Sofko Ajvar, 350g (UVP 1,99€)
  • Kenkodojo Green Juice, 240ml (UVP ca. 3€)

Die UVP liegt bei um die 16,50€ mit neun Produkten. Abonnenten, die Alkohol in der Box haben wollten, haben Gallo Family Vineyards (187ml, UVP 1,29€) sowie Th. König Zwickl (330 ml, UVP 0,67€ zzgl. Pfand) erhalten. Mein Alkohol-Ersatzprodukt war das Kenkodojo. goodnooz-Abonnenten haben fit for fun Ice Tea im Wert von 2€ bekommen, was für mich nicht relevant ist.

Bei den Maoam Sauer Kracher hatte ich erwartet, dass sie mir nicht schmecken, weil sie zu sauer sind, aber sie schmecken echt genial! Es ist nur leicht sauer und das Gefühl der Brause ist toll. Nur zu empfehlen! Minze Essig bzw. generell Essig wird bei uns nicht genutzt, deswegen werde ich es weitergeben. Die Tranquini-Getränke haben mich überrascht. Wegen dem Grüntee-Extrakt habe ich mir etwas für mich ekliges vorgestellt, aber beide, vor allem das Jade, gefallen mir ausgesprochen gut. Leicht süß und könnte durchaus als Energy Drink durchgehen. Der Mediterrane Snack mit Tomate und Oregano ist fluffig und erinnert stark an Pizza. Mal was anderes als Chips, aber man könnte sie auch gut als Beilage zum Essen nutzen. Von der Merci Tafelschokolade hatte ich mir schon meine Lieblingssorte Marzipan gekauft. Vanille ist jetzt nicht wirklich das, was ich mir kaufen würde, aber diese hier erinnert stark an Caramac, das ich als Kind echt geliebt habe. Könnte ich mir vorstellen, nachzukaufen, wenn der Preis nur nicht so hoch wäre… Bei Beef Jerky war ich immer zwiegespalten. Einerseits wollte ich es immer probieren, andererseits konnte ich mir nicht vorstellen, dass es schmeckt. Doch jetzt weiß ich, dass es trotz dem dominanten Rindfleischgeschmack echt süchtig machen kann. Sweet Chili ist auch glücklicherweise nicht zu scharf, sondern man schmeckt es nur mild heraus. Ich find’s sehr lecker! Von Ajvar habe ich schon einiges gehört, mich damit aber trotzdem nie auseinander gesetzt. Ich werd’s vielleicht mal mit Nudeln probieren. Das Kenkodojo Green Juice klingt mit seiner Zusammensetzung (u.a. Grün- und Weißkohl, Spinat) schon sehr eklig, es stinkt wie stehengelassenes Mittagessen und es schmeckt – na ja, nicht ganz so schlimm wie befürchtet, aber trotzdem schon sehr widerlich. Brrrr….

Fazit: Von der Auswahl war ich diesmal überrascht, weil vieles dabei war, was ich gar nicht kannte. So soll es aber auch natürlich sein in einer Überraschungsbox. 🙂 Das meiste konnte und kann ich selber genießen, nur der Essig wird weitergegeben. Ebenfalls ein Pluspunkt. Insgesamt also wieder eine ansprechende Box.

Auch für Euch ansprechend? Dann könnt Ihr hier das Abo abschliessen:

brandnooz Box Abo

Advertisements

2 Gedanken zu „Brandnooz Box August 2016 – Das ist drin!

  1. shopgirl71

    Die Artikel aus der Box sprechen mich nicht besonders an. Das meiste kenne ich schon, den Kenkodojo Saft würde ich im Leben nicht kaufen auch als Fehlkauf hätte der keine Chance.Ajvar nutzen wir gerne als Soßenzusatz und bei Rouladen ist es sehr lecker.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s