Erdbeerlounge: Abtei Allergie Schutz Nasen-Gel-Spray

Ich bin mal wieder „Empfehlerin“ für die Erdbeerlounge und habe 2 Packungen des Allergie Schutz Nasen-Gel-Sprays von Abtei bekommen.

Das soll es können:

Wird aktiv in 3 Minuten und wirkt 3-fach:

  1. Bremst die Freisetzung der Allergene (aus den Pollen)
  2. Erschwert das Eindringen der Allergene in die Nasenschleimhaut (durch Bildung einer Micro-Gel-Barriere)
  3. Fördert die Selbstreinigungskräfte der Nasenschleimhaut
  • Für die häufigsten Allergien geeignet: Heuschnupfen, Hausstaubmilben- und Tierhaarallergien
  • Innovativer Micro-Gel-Film als Barriere gegen Allergene
  • Patentierte Anwendungs-Technologie
  • Klinisch nachgewiesene Wirksamkeit
  • Medizinprodukt
  • Antihistaminfrei – wirkt nicht ermüdend
  • Steroidfrei – für Kinder und Erwachsene ab 12 Jahren sowie Sportler, Schwangere und stillende Mütter

Dass zwei Tuben im Test drin waren, ist echt praktisch, denn so können mein Freund und ich gleichzeitig und hygienisch zusammen testen. Wir beide sind Allergiker. Mein Freund hat neben diversen Lebensmittel-Allergien Heuschnupfen, ich selbst gegen Duftstoffe und leicht gegen Hausstaub. Zusätzlich habe ich jedes Jahr mehr das Gefühl, dass ich auch Heuschnupfen bekomme. Die Nase geht zu, ich fange öfter an zu niesen und der Kopf schmerzt. Also auf zum Test!

AbteiNasengel3

An der Flasche ist jetzt nichts Besonderes, auch vom Etikett her. 20ml sind drin. An der Sprühöffnung ist ein winziges Loch, an der sich aber durchaus auch Reste von dem Spray sammeln können.

AbteiNasengel4

Da es ein Gel ist, muss man es mindestens 8-mal schütteln, damit es flüssiger wird. Dann den Kopf leicht nach vorne beugen und 1-2 Sprühstöße ins erste Nasenloch geben. Sofort kurz den Kopf in den Nacken legen. Dann für das zweite Nasenloch die Prozedur wiederholen. Der Kontakt mit den Schleimhäuten macht es wieder fest.

Ich muss sagen, dass ein Sprühstoß mehr als ausreicht. Das Gel verteilt sich gut im Nasenloch. Es ist weiß und durchaus sehr fest. Ich habe es mal an die Badezimmer-Fliesen gesprüht und es hält… und hält… und hält. Schon ein wenig komisch, so was dann in der Nase zu haben.

AbteiNasengel5

Was aber absolut schlimm ist: Es brennt äußerst stark. Und zwar so unangenehm, dass einem die Augen tränen. Dies ist nicht nur bei mir oder meinem Freund der Fall, darüber berichten auch die meisten Tester. Es tut auch leider so weh, dass man nur aufgrunddessen schon ans Abbrechen des Testes denkt. Zum Glück hält es nicht allzu lange, aber halt lange genug.

Aber weiter geht’s. Während der ersten Stunde kann sich die Nase verstopft anfühlen. Dies kann ich nur bestätigen. Direkt nach Nutzung fühlt sich meine Nase wie Beton an. Auch bei meinem Freund löst sich die Verstopfung frühestens nach 45 Minuten. Danach ist die Nase aber wirklich sehr frei und man kann super atmen. Allerdings hält dieser Zustand für mein Empfinden nicht lange genug an. Nur wenige Stunden kann man etwas leichter atmen. Gerade für die Nacht sind so 3 Stunden wirklich zu wenig. Mein Freund schnarcht damit zwar etwas weniger und leiser, aber so ganz überzeugt mich das Gel da nicht. Ausserdem ist mein Kopf nach Nutzung eine ziemlich lange Zeit „zu“ und ich habe in den Nebenhöhlen schon deutliche Schmerzen. Deswegen habe ich den Test auch schon abgebrochen. Mein Freund hat nicht diese Beschwerden und nimmt es noch immer kurz vorm Schlafen gehen, damit die Nase für die Nacht freier ist. Den Tages-Test konnte es bei ihm aber nicht wirklich bestehen, dafür war die Nase zu schnell wieder zu. Allerdings musste er durchaus weniger niesen.

Dann gibt es noch ein absolutes No-Go für mich: Die Inhaltststoffe. Auf der Pappverpackung steht folgendes:

Bentonit, Xanthan, Glycerol Monostearat, Kaliumphosphat, Dikaliumphosphat, Glycerin, Sesamöl, Wasser, Tocopherol, Pfefferminzöl, Konservierungsstoffe.

Okay, Konservierungsstoffe müssen wohl leider sein, aber welche? Da ich im Laden aber sicherlich nicht die Packung aufmache und mir erstmal in Ruhe den Beipackzettel durchlese, muss man das Spray erst kaufen, um dann zu erfahren, was denn nun diese sind. Der Beipackzettel fügt zu den Inhaltsstoffen dann noch folgendes hinzu:

Phenoxyethanol, Caprylyl Glycol, Kaliumsorbat.

Na super, ausgerechnet Phenoxyethanol, dass ich versuche zu meiden und es weiterhin eine Unverschämtheit finde, dass so was in Gesundheits- und Apothekenprodukten zu finden ist! Ein schädlicher Allergiestoff in einem Allergie-Produkte… *augenroll* Gut, wenn man es weiß, kann man es meiden, aber wie gesagt – man weiß es erst nach Kauf und muss dafür auch den BPZ lesen! Geht gar nicht!

Die Anwendung sollte bei den ersten Anzeichen einer allergischen Reaktion 2- bis 3-mal täglich erfolgen. Da es aber nicht so lange wirkt, müsste man es schon einige Male mehr anwenden.

Fazit: Jetzt mal unabhängig davon, dass Phenoxyethanol drin ist und man die genauen Konservierungsstoffe nur im Beipackzettel nachlesen kann – ich bin nicht überzeugt von dem Produkt. Zwar hat man für eine gewisse Zeit eine freie Nase, aber das Brennen, die Kopfschmerzen, die Beton-Nase und die kurze Wirkungsdauer sind für mich nicht okay. Ich selbst kann es also nicht empfehlen. Für meinen Freund ist es ganz nett, er würde es sich aber nie und nimmer kaufen. Über den Preis konnte ich noch nichts finden…

Auf dem Blog für den Abtei-Produkttest findet Ihr noch mehr Infos und andere Meinungen. Trotzdem danke an Abtei und Erdbeerlounge für den Test!

Advertisements

4 Gedanken zu „Erdbeerlounge: Abtei Allergie Schutz Nasen-Gel-Spray

  1. Victoria

    Hallo liebe Petra,

    Nach dem ich dein Beitrag durchgelesen habe bin ich noch mal froh und dankbar das ich gar keine Allergien habe. Die Inhaltsstoffe gehen nun mal gar nicht, da hast du voll und ganz Recht! Auch das man sie erst auf dem Beipackzettel findet ist für mich ein NO-GO! Dazu kommen noch die schmerzen, die eigentlich gelindert werden müssen😟. Echt schlimm 🤔

    Liebe Grüße

    Vika

    Antwort
    1. sorsha79 Autor

      Danke Dir für Deinen Kommentar. 🙂 Wenn man heutzutage ohne Allergie lebt, kann man sich wirklich glücklich schätzen! Ein geeignetes Hilfsmittel dafür zu finden ist dann meist echt eine Qual. So wie hier…
      Liebe Grüße, Petra

      Antwort
  2. Markus

    Danke für den ausführlichen Artikel. Ich nutze das Spray seit gestern und bei mir wirkt es bislang wunderbar. Werde den Langzeit-Test abwarten. Das mit dem Brennen direkt nach dem Sprühen kenne ich, allerdings verschwindet es recht schnell (1-2 Minuten) wieder. Ich brauche seitdem keine Tabletten mehr nehmen und bin auch nicht so müde wie bei all den Tabletten vorher. Was die Inhaltsstoffe angeht … nun, ich peile eine Hyperdesensibilisierung an und dann wird es hoffentlich gar kein Medikament mehr brauchen. 🙂

    Antwort
    1. sorsha79 Autor

      Schön, dass es bei Dir wirkt! Jeder Mensch, jeder Körper ist zum Glück nicht gleich! Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Hyperdesensibilisierung! 🙂

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s