Friendstipps: Speick ThermalSensitiv schützende Tagescreme & regulierende Nachtcreme

Nachdem ich im letzten Monat bei Friendstipps die Body Lotion und das Duschgel von Speick erfolgreich testen konnte, durfte ich diesmal die schützende Tagescreme und die regulierende Nachtcreme aus derselben Serie testen, nämlich Thermal Sensitiv.

ThermalGesicht1

Diese beiden lagen letztes Mal schon zur Probe dabei und beim Benutzen kamen sie mir etwas komisch vor, deswegen bin ich froh, sie nun ausgiebiger getestet zu haben. Aber dazu gleich mehr.

Das sagt Speick selber zu seiner Produktreihe:

Speick Thermal Sensitiv für die anspruchsvolle Haut

Die Thermalkosmetik für ein natürliches SPA-Gefühl

Speick Thermal Sensitiv ist die perfekt aufeinander abgestimmte Systempflege für anspruchsvolle und sensible Haut.
Die Formulierungen und Texturen schenken ein Optimum an Pflege.
Alle Produkte enthalten reines Thermalwasser aus Bad Schlangenbad, direkt aus der Quelle entnommen, und den konzentrierten Extrakt bretonischer Algen.
Die wertvollen Produktkompositionen sind Streicheleinheiten und Kraftquelle für die Haut, sich selbst zu regenerieren. Die Produkte stärken die natürliche Hautbarriere und schützen optimal vor negativen äußeren Einflüssen.
Die Formulierungen der Produkte sind das Ergebnis modernster wissenschaftlicher Erfahrungen sowie der Kompetenz unserer eigenen Forschung und Entwicklung.

Alle Produkte sind vegan und dermatologisch und allergologisch getestet. [www.speick.de]

ThermalGesicht2

Die Tester haben jeweils 50ml der Cremes erhalten. Beide sind ab 7,95€ zu bekommen. Die Tagescreme soll eine zarte Textur haben, die Nachtcreme eine verwöhnende.

Sie sind in einer Pappumverpackung erhältlich, was mir eigentlich schon wieder zu viel ist. Die Tuben selber sind lichtundurchlässig und fühlen sich etwas rauer, metallischer an als meine üblichen Plastik-Tuben.

Der Plastik-Deckel lässt sich leicht abschrauben. Die Creme ist dann nochmal geschützt und die Schutzschicht muss erst mit Hife des Deckels eingedrückt werden. Dabei bleibt leider auch ein bißchen was hängen…


Die Tubenfarbe der Tagescreme hat einen schönen hellen Farbton, die Nachtcreme einen dunklen. Das sieht nicht nur schön aus, sondern hilft mir Blindfisch schnell die richtige Creme zu finden ohne die Brille aufzusetzen.

Beide Cremes sind weiß und schon beim Öffnen duften sie sehr fruchtig. Während die Tagescreme etwas fester ist (wie Mousse oder Pudding), ist die Nachtcreme etwas wässriger, aber immer noch fest, wie etwa Farbe.

ThermalGesicht7Das ist es, was ich merkwürdig fand. Die Konsistenz von beidem ist so gar nicht wie ich es kenne. Man kann zwar beide Cremes schnell und gut verreiben und man merkt den hohen Wasseranteil, aber sie legen sich schon mit einer Art Film über die Haut. Besonders die Nachtcreme ist wahnsinnig reichhaltig und selbst mit wenig Creme glänzt die Haut ungemein. Speziell die Nachtcreme lässt sich auch schwieriger verteilen.

Hier die Tagescreme, die schon beim Verreiben leicht einzieht:

ThermalGesicht8Und hier die Nachtcreme, die sich wie ein Film auf die Haut legt, eher Richtung Lotion, Öl oder Fett:

ThermalGesicht9Die Konsistenz mag zwar ungewöhnlich sein, aber das mag ja nicht unbedingt schlecht sein. Im Endeffekt kommt es ja auch auf die Pflege und die Verträglichkeit an. Da muss ich aber leider sagen, dass ich Duschgel und Body Lotion viel besser vertragen haben.

Mein Hauttyp: Ölig-trockene Haut (also keine Mischhaut!) – spannt nach dem Waschen und es gibt viele Hautschüppchen, ölt aber schnell und viel, vor allem im Bereich T-Zone und Wangen; recht empfindlich, große Poren, viele Hautunreinheiten

Dank diesem Hauttyp ist es generell recht schwer, die passende Kosmetik zu finden. Naturkosmetik vertrage ich am besten, aber auch da gibt es Unterschiede. Bei den beiden Cremes muss ich sagen, dass es absolut nicht zu meinem Hauttypen passt. Die trockenen Stellen verschwinden nicht, werden teilweise sogar schlimmer. Die Cremes wirken beide komedogen, die Nachtcreme bringt mich so unglaublich zum Glänzen, dass es wirklich nicht mehr normal aussieht. Ich muss auch sagen, dass ich generell kein Fan von Nachtcremes bin, da ich finde, dass sie meine Haut über Nacht generell verstopfen.

Fazit: Wer normale Haut hat, sollte ohne zu Zögern die Tages- und Nachtcreme mal ausprobieren, da man sich dank der kontrollierten Naturkosmetik-Inhaltsstoffe sich doch etwas Gutes tut. Allen anderen rate ich es erst mit Proben auszuprobieren. Gerade sensible, Misch- oder ölig-trockene Haut könnte darauf anders reagieren als gewollt. Da bei mir auch die trockenen Stellen nicht verschwunden sind, kann ich beide Cremes auch für trockene Haut nur bedingt empfehlen. Bitte bedenkt aber auch, dass jeder Mensch und jede Haut anders reagiert! Der Geruch könnte manchen ebenfalls nicht gefallen, also auch hier wäre bei Empfindlichen eine Probe zu empfehlen. Der Preis ist für Naturkosmetik okay. Dadurch, dass es stark komedogen ist, habe ich die Nutzung gestoppt. Aus der Serie kann ich Euch eher das erfrischende Duschgel und die schützende Body Lotion empfehlen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s