HD+ mit Humax HD Nano Basic

Auf der Facebook-Seite von HD+ gab es eine coole Produkttester-Aktion: Unter dem Motto „HD+ Sehtest“ wurden 50 Tester gesucht, die einen HD+-Receiver und Modul testen durften. Ich wurde ausgesucht, juchuh! Das Interessante dabei: Keiner der Tester wusste vorher, welchen der Receiver er/sie bekommen würde. Von günstigen bis teuren war alles vertreten. Welchen ich abbekommen habe, erfuhr ich also erst nach dem Öffnen des Paketes…

HD1

Und es ist…

HD2

Ein Humax! Ein Humax? Gut, ich muss zugeben, so ganz bewandert im TV-Bereich bin ich nicht, aber ich dachte schon, dass ich die meisten Namen kennen würde. Telefunken, ja, damit hätte ich was anfangen können, aber Humax war mir bis dato unbekannt. Während also mein Freund kleine Freudenssprünge neben mir vollführte, blickte ich den Receiver eher skeptisch an. Wie ich aber lernen sollte, gehört diese Marke zu den besten seiner Art und ist auch gar nicht mal so billig. Der HD NANO Basic hat immerhin einen UVP von 125€ – und das, obwohl es nur ein Einsteiger-Modell ist! So konnte ich eines der besseren Geräte abstauben, das ist doch was Feines! Also mal flugs ausgepackt und den ersten Eindruck in mich aufgenommen:

HD3

Die Verpackung ist klassisch wie bei anderer Technik auch – nicht schön, nicht übermässig viel, aber ausreichend, so dass auch per Versand alles heil ankommt.

HD4

Zum Lieferumfang gehören:

  • Receiver
  • HD+-Karte
  • Stromkabel
  • Fernbedienung & passende Batterien
  • Kurzeinführung & HD+-Flyer

Als ersten Eindruck zum Receiver kann man sagen, dass er sehr schlicht und in schwarz gehalten ist, also nicht besonders auffällt. Die Vorderseite ist hochglänzend, was bei der Reinigung den Nachteil hat, dass man nach ein paar mal Wischen Schlieren drauf hat. Sieht also dann im ersten Moment zwar toll aus, nach den ersten Staubwisch-Aktionen trotz Mikrofasertuch aber dann nicht mehr. Die Fernbedienung ist übersichtlich gestaltet. Beim Batterien einlegen fällt auf, dass die Batterieklappe an der Fernbedienung befestigt ist. Ich als obligatorischer Fallenlasser von kleinen und großen Dingen finde das äußerst praktisch – und so sollten auch etwa ältere Leute damit keine Probleme bzgl. dem Verlieren haben.

HD5

Hier noch ein Blick auf die HD+-Karte, die bereits eingesteckt geliefert wird. Fand ich komisch, da sie ja aus dem Receiver etwas herausschaut. Da würde ich es mir wünschen, dass sie nochmal extra gesichert und geschützt in der Verpackung ist. Den Sinn dahinter hat mir aber mein Freund erklärt: Sobald der Receiver gestartet wird, wird nämlich auch die Karte aktiviert. Da diese nur ein Jahr nach Aktivierung gültig ist, ist das natürlich ein cleverer Zug, damit man möglichst schnell wieder nachkaufen muss. Eine HD+-Karte mit einer Laufzeit von 12 Monaten kostet 55€, eine reine Verlängerung immerhin noch 50€. Das finde ich für meine Verhältnisse zu teuer! Hm, klingt für mich wieder nach Zwei-Klassen-Gesellschaft… Und ich muss zugeben, dass es mich nerven würde jedes Jahr zu erneuern. Gibt es da keine anderen Laufzeiten oder gar Abos? Aber auch kürzere Laufzeiten wären für andere sicherlich ebenso interessant. Man sollte seitens HD+ vielleicht nochmal überlegen, ob man die Laufzeiten nicht staffeln sollte…

Aber na gut, bevor man sich weiter mit so etwas beschäftigt, sollte man erstmal schauen, ob sich das Ganze überhaupt lohnt. Erstmal den Receiver anschließen. Das sieht bei uns so aus:

HD6

Die Anschlüsse sind unkompliziert und für jemanden, der sich wenigstens ein bißchen damit auskennt, innerhalb von Sekunden erledigt. Laien schauen einfach in die Kurzeinführung und wissen dann sofort Bescheid. Alles problemlos! Dann kann der Receiver auch schon eingeschaltet werden und HD genossen werden.

Beim ersten Einschalten fragt er Sprache und Region ab, sowie Art der Satellitenantenne und Format des Fernsehers. Dies wäre bei uns eine Einzelantenne mit Standardausrichtung auf ASTRA und Format 16:9. Auch die Verbindung, ob SCART oder HDMi, wurde abgefragt, was bei einem HD+-Receiver jedoch sinnlos ist, weil über SCART generell kein HD ausgegeben werden kann! Danach hat der Receiver einen kurzen Abgleich der Sender gemacht und war dann sofort einsatzbereit. Toll, dass es so schnell ging! Die Menüführung ist für uns leicht verständlich und sollte auch für den Otto-Normal-Verbraucher, der sich ein wenig mit Elektronik beschäftigt, sehr leicht sein, ohne dass man die Bedienungsanleitung zu Hilfe nehmen muss. Was für meinen Freund ein grundlegendes Problem ist, ist das Menü der Programmzeitschrift. Es ist so unübersichtlich gestaltet, dass es ein Kriterium für einen Nichtkauf wäre. Zumindest für ihn – ich nutze weiterhin klassische Programmzeitschriften oder das Internet, wenn ich das Programm wissen will.

Was bei der Fernbedienung stört, ist das Zappen. Dieses ist nämlich nur über die Programmtaste möglich und nicht über das mittlere Steuerkreuz, wie z.B. bei der Fernsehbedienung, wo beides möglich ist.

Die Bildqualität im Full HD gesendeten Programm ist ausgezeichnet. Bei hochskalierten Ausstrahlungen gibt es Verbesserungsmöglichkeiten, denn manchmal sind diese pixelig oder unscharf. Generell ist HD eine Empfehlung wert – wer das noch nie hatte, wird es nie mehr missen wollen! Von der Tonqualität konnten wir keinen Unterschied feststellen, da ja auch die meisten normalen Sender einen digitalen Ton zusätzlich zum analogen Ton ausstrahlen.

HD+-Sender sind übrigens RTL, ProSieben, Sat.1, VOX, KabelEins, RTL2, SuperRTL, N24, Tele 5, Sport1, DMAX, Nickelodeon, Comedy Central, SIXX und Deluxe Music. Die Auswahl ist somit klein, aber vielfältig. Bei Sendern, wie etwa Tele 5, die vorwiegend Altes zeigen, macht HD+ weniger Sinn, weil teilweise die Schärfe nicht da ist.

Ein bekanntes Problem von HD+ konnten wir mit unserem zugeschickten Receiver nicht Überprüfen: Da die Aufnahmefunktion fehlt, war es uns nicht möglich festzustellen, inwieweit die Einschränkungen von HD+ bei Aufnahmen und Abspielen dieser den normalen Fernsehalltag beeinträchtigen. Schade, eine Aufnahmefunktion hätte ich nur allzu gern getestet!

HD7

Was mir fehlt:

  • Senderanzeige u.ä. – der Receiver hat kein Display
  • Aufnahme – der Receiver ist kein Festplattenrekorder und hat auch keine Aufnahme-Möglichkeit über USB
  • günstigere Preise – vor allem bei der Verlängerung

Fazit: HD? Ja, unbedingt! HD+? Kommt darauf an… Ich selber brauche HD+ eigentlich nicht. Zum Einen will ich dafür nicht zahlen, zum Anderen schaue ich einfach zu wenig Fernsehen, dass sich das lohnen würde. Ich bin Film- und Serien-Freak – ich brauche nur einen HD-Fernseher und einen Blu-Ray-Player. Und das würde ich jedem empfehlen! Auch einen Wechsel zu einfachen HD-Receivern, womit die kostenlosen HD-Programme empfangen werden können kann ich empfehlen. HD ist einfach wunderbar, der Unterschied ist einfach grandios! Fernsehsüchtige, so wie mein Freund, brauchen aber sicherlich eine HD+-Receiver, damit sie auch beim ständigen Zappen eine einwandfreie Qualität sehen können. 😉 Deswegen fehlt ihm auch besonders eine Aufnahmefunktion bei dem getesten Receiver und uns beiden stört es, dass es keine Display-Anzeige gibt.

Als Fazit zu HD+ kann man also sagen, dass das jeder selbst entscheiden muss, inwieweit man es braucht und dafür bezahlen möchte. Das Fazit zum Receiver: Auch wenn es nur ein Einsteiger-Modell ist, für so viel Geld fehlt es einfach noch an Funktionen. Qualitätsmäßig kann man ihn aber empfehlen!

Danke auf jeden Fall an HD+ für den tollen Test!

Advertisements

4 Gedanken zu „HD+ mit Humax HD Nano Basic

  1. BeAngel

    Soweit ich weiss kann man, zumindest mit dem HD+ Modul keine HD Sender aufzeichnen. Das ist eine der Restriktionen. Bei CI-Plus-Receivern mit passendem Modul gibt es eine Aufnahmesperre.

    Aber ansonsten ein sehr guter Bericht.
    Danke .)

    Antwort
    1. sorsha79 Autor

      Dank meinem Freund noch eine genaue Antwort: „Bei unserem Test haben wir uns auf einen von HD+-zertifizierten Receiver bezogen, bei Receiver mit Aufnahmefunktion ist das Aufnehmen von HD+-Programmen möglich, allerdings mit Einschränkungen (z.B. kein vorspulen). Wie weit dies den Fernsehalltag beeinträchtigt, konnten wir nicht testen, da wir ein Gerät ohne Aufnahmefunktion bekommen haben. Bei Geräten, die nicht über einen eingebauten HD+-Kartenleser verfügen und so durch ein CI-Modul für HD+ fit gemacht werden müssen, unterbindet HD+ die Aufnahme von ihrem Programm komplett, frei empfangbare Sender sind natürlich nicht davon betroffen!“

      Viele Grüße

      Antwort
  2. Pingback: HD+ Ist die Anschaffung einer Karte bzw. eines HD+ Moduls sinnvoll?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s