Pink Box Mai 2013 – Das ist drin!

Ich habe es mir mal wieder erlaubt eine Beauty Box zu bestellen. Drauf gekommen bin ich, als ich auf einem anderen Blog gestöbert habe und den Inhalt der vorherigen Boxen gesehen habe. Da waren nämlich immer so 1-2 Sachen drin, die ich interessant fand und insgesamt fand ich die Boxzusammenstellung besser als z.B. bei der Friendsbag. Also habe ich mich für die Pink Box werben lassen, damit ich nur die Hälft für die Box zahlen musste – immerhin noch fast 7€. Kurze Zeit später wurde natürlich genau diese Box kostenlos angeboten. Auf meine Nachfrage hin, ob ich die denn trotzdem kostenlos bekommen könnte (auch mit dem Hinweis, die nächste dann voll bezahlen zu wollen), wurde natürlich geantwort, dass dies nicht möglich wäre, weil ich geworben worden wäre. Ja klar, als ob man das nicht im System ändern könnte… Na ja, die Antwort kam eh recht spät, weswegen ich die Box eh schon wieder gekündigt hatte, damit mir ja kein Abo aufgebrummt wird. Jedenfalls hatte ich ab diesem Zeitpunkt schon die Befürchtung, dass die Box mich wieder nicht zufriedenstellen würde… Aber wenn man so eine Box mal kostenlos raushaut, sollte das dann nicht eher eine supertolle Box werden, damit man Kunden wirbt?

Nun ja, was ich festhalten kann, ist erstmal, dass die Box sehr süß aussieht und schön stabil ist. Natürlich wie der Name schon sagt in pink und super wiederverwendbar. Auch innen drin ist alles schön zusammengepackt und verschnürt:

PinkBox1

Zu jeder Box gibt es auch immer eine Mode- oder Lifestyle-Zeitschrift gratis dazu. Diesmal die COUCH. Noch nie von gehört, wirkt aber wie die Glamour, nur mehr mit Wohnideen.

PinkBox2

Gefällt mir mit ihren grellen Farben schon mal weniger (die Glamour mag ich übrigens auch nicht), aber es sind ein paar schöne Lifestyle-Ideen dabei und zum Glück ist es kein reines Fashion-Magazin, mit dem ich ja gar nichts anfangen könnte… 2€ würde ich trotzdem nie für so was bezahlen. Zudem lag noch ein kleines Werbeprospekt von Flora Mare bei. Da stehen bei den Produkten gleich die (überteuerten) Preise bei, finde ich gut.

Nun aber zum eigentlichen Inhalt der Pink Box:

PinkBox3

  • Schaebens – Totes Meer Maske, 15ml Originalgröße (UVP 0,99€)
  • Styx Naturcosmetic – Chin Min Sport Spray, 30ml Sondergröße (UVP 3,90€)
  • Tiroler Nussöl – Original Sonnenöl, 30ml Sondergröße (UVP 9,90€ für 75ml)
  • Flora Mare – Tages- und Nachtcreme*5, 50ml Originalgröße (UVP 18,50€)
  • Dove Intensiv Reparatur 1 Minute Kur-Spülung, 50ml Sondergröße (UVP 3,99€ für 180ml)
  • Lacoste – Pour Femme, 2ml Sondergröße (UVP 42€ für 30ml)
  • zum Probieren: Compeed Blasenpflaster

Beim Auspacken habe ich die ganze Zeit gedacht: „Was?“ „Was?“ „Was?“ Wenn ich mir so den Inhalt angucke, fühle ich mich wirklich etwas veräppelt. Nur zwei Originalgrößen, wobei die Maske irgendwie nicht zählt. Dazu die Originalgröße von etwas, was man sich bei dem Preis eh nie leisten könnte – oder will. Und dann natürlich alles wieder mit dem Inhaltsstoff Phenoxyethanol, den ich ja meide wie die Pest. Produkte mit diesem Stoff dürften sich meiner Meinung nach nicht Premium Kosmetik nennen dürfen! Diese ach so teure Creme von Flora Mare kann ich dementsprechend noch nicht mal ausprobieren. Auch die Haarkur fällt deswegen flach. Wenn ich mir die Inhaltsstoffe des Sonnenöls durchlese, wird mir auch ganz schwach, aber nutzen kann ich es eh nicht, da meine Haut weder unempfindlich noch sonnengewöhnt ist. Eine Duftprobe als offizielles Produkt beizulegen finde ich auch lächerlich, die kriegt man doch überall nachgeschmissen und ich selber vertrage auch kaum Düfte. Bei dem Sport Spray weiß ich gar nicht, was ich genau damit anfangen soll. So viel Sport treibe ich nicht, wenn, dann könnte ich es auf der Arbeit verwenden. Trotzdem finde ich es ein überflüssiges Produkt. Einzig die Totes-Meer-Maske kann ich verwenden, das habe ich nämlich schon länger nicht mehr gemacht und gerade diese Maske doch eigentlich gemocht (von wegen neue Produkte). Da ich neue Schuhe habe, kann ich auch sicherlich das Blasenpflaster-Pröbchen gebrauchen, aber zur Not tun es da bei mir auch einfache Pflaster.

Alles in allem kann ich also genau 2 Produkte wirklich verwenden – die Gratisprobe und das billigste für 1€. Mensch, da habe ich ja echt günstig eingekauft! *augenroll* Wenn ich diese Box nun umsonst bekommen hätte, wäre ich jetzt zwar auch enttäuscht, aber sicherlich nicht so grantig. Hätte ich auf anderen Blogs so eine Pink Box gesehen, hätte ich die garantiert nicht ausprobiert! Alles in allem hat die Box zwar einen ungefähren Wert von 30€, aber was bekommt man da auch bitte für? Bin wirklich sehr enttäuscht, auf der anderen Seite aber froh, dass ich keine 12,95€ ausgegeben habe.

Wer sich trotzdem nicht abschrecken lässt oder die Produkte sogar super findet, der kann hier die Pink Box abonnieren. Ich bin bedient und werde sie mir nicht mehr holen, würde nur bei einer kostenlos-Aktion mitmachen, um mit viel Glück wieder mal ein neues Produkt nutzen zu können…

Advertisements

2 Gedanken zu „Pink Box Mai 2013 – Das ist drin!

  1. Pingback: BIOBOX Beauty & Care – Sommer für alle! (Juni 2013) | gedankentests

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s