Konsumgöttinnen: Philips VisaPure, Teil 1

Vor einiger Zeit hatte ich mal davon gehört, dass es Gesichtsreinigungsbürsten gibt, die sogar richtig gut sein sollen, vor allem für unreine Haut. Also hatte ich mir mal von Clarisonic den Mia Pink vorgemerkt, war mir bis jetzt aber immer noch zu teuer.  Als die Konsumgöttinnen nun letztens Produkttester für eben so eine Bürste von Philips suchten, war ich erstmal überrascht, weil ich gar nicht mitbekommen hatte, dass Philips auch so was rausgebracht hat bzw. wollte. Und mittlerweile vergöttere ich Philips ja – WakeUp-Light, Senseo, Fernseher, Lumea, Living Colors… Ich liebe es! Tja, da habe ich mich doch auch gleich beworben und gezittert, ob ich dabei bin. Und jaaaa, ich darf testen, juchuh! Zwar hinterlegt man ein Pfand von 69,99€, aber 1. kriegt man dies bei Nichtgefallen wieder, 2. beträgt der UVP 139,99€ und 3. erhält man noch zwei Aufsätze gratis dazu.

Und der Name der Gesichtsreinigungsbürste? VisaPure!

10 Mal effektiver als die manuelle Reinigung

Die Bürste rotiert und vibriert. Die senkrechte, pulsierende Bewegung bricht sanft äußerliche Verunreinigungen auf – inklusive Schmutz, abgestorbene Hautschüppchen und Make-up-Rückstände. Die Drehbewegung nimmt die Verunreinigungen weg und hinterlässt die Haut tiefenrein. Die koordinierten Bewegungen der Borsten bieten Ihnen eine sorgfältige und komfortable Reinigungserfahrung.

So sieht das schicke Teil aus:

VisaPure3

Und so sah der Inhalt meines Konsumgöttinnen-Testerpaket aus:

VisaPure1VisaPure2

Alle Infos zum Produkt findet Ihr hier im Video von Philips zusammengefasst:

Der Preis liegt wie gesagt bei 139,99€. Es gibt noch ein anderes Modell mit zwei Geschwindigkeitseinstellungen, da liegt der Preis bei 159,99€. Dazu kommen noch die Bürstenaufsätze. Diese gibt es für normale Haut (9,99€), für empfindliche Haut (11,99€) und mit Peelingeffekt (16,99€). Den letzten sollte man etwa alle sechs Monate wechseln, die ersten beiden sogar alle drei.

Wenn Euch solche Geräte (noch) zu teuer sind, gibt es natürlich noch ganz andere Ding, um unreine und empfindliche Haut besser werden zu lassen. Diese würde ich auch empfehlen, wenn man solche Hilfsmittel wie die VisaPure hat.

  • So oft wie möglich Hände waschen. Etwa alle 4 Minuten fassen wir uns ins Gesicht – und das oft auch unbewusst. Und dass obwohl sich überall die Keime befinden. Tastatur, Geld, Türklinken… Überall steckt Schmutz, den wir uns ins Gesicht holen – bei empfindlicher Haut entstehen so schnell Pickel. Einfach auch vermeiden sich mit den Händen das Gesicht abzustützen. Was mir auch hilft: Fingernägel kurz halten. So kann sich weniger Schmutz unter den Nägeln sammeln. Und versuchen bewusst die Hände aus dem Gesicht zu lassen.
  • Waschlappen benutzen und diesen, sowie alle Handtücher so oft waschen wie möglich. Am besten wäre natürlich nach jedem Benutzen, aber einfach abschätzen, was einem da am besten bekommt. Ebenso oft die Bettwäsche wechseln, ebenso Schlafkleidung, Klamotten allgemein (gerne werden dabei Schals und Handschuhe vergessen!).
  • Jeden Abend abschminken, damit die Poren nicht verstopfen. Beim Make-Up auflegen darauf achten, dass Finger, Pinsel, Schwämmchen etc. gereinigt sind.
  • Wer große Poren oder/und viele Mitesser hat, der sollte regelmäßig ein Peeling machen. Ein ziemlich gutes Reinigungsergebnis habe ich persönlich dabei mit dem Reiniger „Angels On Bare Skin“ von Lush gemacht.
  • Viel trinken. Genug schlafen. Ausgewogen ernähren. Überhaupt essen. Klischees, die viel bewegen können. Aber auch gerne Schokolade gönnen, denn der Gemütszustand hilft ebenso. Wenn Ihr nicht ans trinken denkt, kauft Euch eine Trinkuhr!
  • Zumindest eine kleinere Verbesserung der Haut habe ich durch Bierhefe-Tabletten erlangt. Auch Multivitamin-Tabletten waren mal eine kleine Hilfe. Da reagiert aber jeder Körper sicherlich anders drauf. Ihr könnt Euch auch beim Frauenarzt die Pille verschreiben lassen.
  • Wenn Ihr längere Haare habt, tragt sie oft mit Pferdeschwanz und ohne Pony. Jede Strähne auf der Haut verbreitet viel Schmutz. Falls Ihr also auf der Stirn viele Unreinheiten habt, überlegt den Pony loszuwerden.
  • Den eigenen Hauttypen kennen. Danach sollte man nämlich seine Kosmetik kaufen. Ein Fehler vieler: Sie denken, sie haben Mischhaut, dabei gibt es noch die ölig-trockene Haut, die nicht nur ziemlich schwer zu pflegen ist, sondern leider auch weit verbreitet ist.
  • Auf Eure Haut hören. Meine Haut sagt mir ziemlich schnell, ob und was sie verträgt oder nicht. Ebenso verzeiht sie mir sehr wenig. Falls Ihr es noch nie gemacht habt, macht doch mal einen Allergietest, falls Ihr Probleme mit bestimmtem Kosmetika habt. Diverse Konservierungsstoffe sind Allergieauslösend. Überprüft die Inhaltsstoffe der Produkte, z.B. auf Codecheck.
  • Immer gut durchlüften. Dann schläft man besser und die Haut kann ebenso besser atmen.
  • Geduld haben. Wunder geschehen nicht über Nacht und leider auch nicht immer in einer Woche. Meist braucht die Haut so einen Monat, bis man wirklich sagen kann, ob ein Produkt etwas nutzt oder nicht, ausser natürlich bei Unverträglichkeiten.

Falls Ihr noch mehr Tipps habt, postet sie doch einfach als Kommentar!

Das passende Waschgel gehört natürlich auch zu einer guten Reinigung. Ich persönlich nutze nur noch Naturkosmetik. Ich probiere da auch gerne mal was Neues aus, aber meistens nutze ich dann doch eines, und zwar von alverde  das Aqua Waschgel Meeresalge. Eben dieses nutze ich nun auch für den Test der VisaPure.

Waschgel

Ich habe die Bürste jetzt schon benutzt, aber ich möchte Euch noch nicht zu viel verraten. Lest einfach in meinem Twitter-Feed nach oder wartet auf den 2. Teil des Berichtes. Ich kann Euch aber schon sagen, dass der Bericht durchaus positiv wird. Edit: Hier der 2. Teil!

Den Link zumKonsumgöttinnen-Projekt findet Ihr hier. Dort gibt es noch einige Infos zur VisaPure und Meinungen anderer Testerinnen.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Konsumgöttinnen: Philips VisaPure, Teil 1

  1. Pingback: Konsumgöttinnen: Philips VisaPure, Teil 2 | gedankentests

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s