Trnd: Senseo Cappuccino & Café Latte, Teil 2

Ich bin Euch noch die Rezension zu den Senseo Milchschaumkompositionen schuldig, die ich für Trnd testen durfte. (Hier ist mein Vorbericht) Das liegt einerseits daran, dass ich doch sehr im Stress war, aber andererseits war ich doch so enttäuscht von den beiden Sorten, dass ich mich bis jetzt auch nicht dazu durchringen konnte…

Angekündigt mit neuer Rezeptur, patentiertem 1-Kammer-System und neuem Filterpapier war ich eigentlich guter Dinge. Ich mag Cappuccino eigentlich sehr gerne und auch einem Latte Macchiato bin ich nicht abgeneigt. Ich trinke meinen Senseo-Kaffee jeden morgen zum genießenden Wachwerden, wenn Ihr versteht, was ich meine. Generell mag ich meinen Kaffee schon kräftiger, aber nicht bitter. Zudem nicht zu schaumig und gerne mit einem Schuss Milch. Bei den beiden Sorten habe ich generell auf Milch verzichtet, weil sie schon so zu milchig schmecken. Zudem ist der Schaum zu viel. Ich habe generell viel Schleim im Hals, was Räuspern und Husten fördert. Wer so etwas auch hat, sollte diese Pads meiden, die fördern das nämlich leider extrem. Das 1-Kammer-Pad finde ich zwar eine gute Idee, wenn das Ergebnis aber Mist ist, nehme ich jedoch lieber wieder zwei getrennte Produkte, wie bei Jacob’s – und da schmeckt’s richtig gut! Ausserdem ist es lästig, den großen Padhalter zu nutzen – der nimmt jetzt nämlich Platz weg, wo er doch sonst immer schön im Karton verstaut war.

Ich werde auch nicht getrennt etwas zum Cappuccino und Latte Macchiato schreiben, denn sie schmecken für mich absolut gleich. Geschmacklich konnte ich keinen Unterschied feststellen – so, als wäre bei beiden Packungen absolut das Gleiche drin. Beide schmecken wie gesagt sehr milchig mit viel Schaum, Kaffee schmecke ich kaum raus. Man soll auch nur 1 Tasse drücken, was ja einerseits eine wirklich Mini-Portion ist. Wir haben mal versucht, es auf 2 Tassen zu strecken, aber das ging in die Hose – fast nur Wasser.

Mit diesen Pads hat sich Senseo keinen Gefallen getan. Und dann soll der Verbraucher auch noch viel Geld für den Namen zahlen? Ähm, nö! Ich persönlich kann nicht verstehen, wie jemand diese Pads mag, aber vielleicht muss man dafür ein bestimmter Kaffeetyp für sein? Ich als morgendlicheer Kaffeetrinker kann es nicht empfehlen.

SenseoKaffee

Schade um den Test, aber so habe ich wenigstens keinen Fehlkauf hingelegt. Die toll klingenden anderen Varianten Cappuccino Caramel, Cappuccino Choco und Chocobreak wurden mir ziemlich madig gemacht und werde ich wohl auch nicht testen.

Wer trotzdem mal probieren mag: So sehen die Packungen im Handel aus – genauso gleich wie im Geschmack!

Advertisements

Ein Gedanke zu „Trnd: Senseo Cappuccino & Café Latte, Teil 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s