Paper Creation

Vor etlicher Zeit hatte ich mal meine „kreative Phase“, wo ich dann auch Ausschau nach Beschäftigung gehalten habe. Dabei fiel mein Auge immer wieder auf Paper Creation von Ravensburger, das mittlerweile wohl gar nicht mehr hergestellt wird. Ich fand es damals schon recht teuer und habe mich dann für die billigste Variante entschieden, die allerdings leider im Design von High School Musical war.

Damals bei Neckermann für 16,99€ erstanden, was ein guter Preis ist. Bei Paper Creation wird man, wie der Name ja schon sagt, mit Papier kreativ. Das habe ich dann auch endlich mal ausprobiert. Auf folgenden Inhalt kann man sich freuen:

Im Grunde läuft es darauf hinaus, dass man die Papierstreifen durch die Rillmaschine zieht und 3x an den entstanden Falzen faltet.

Diese Streifen webt man dann ineinander, gehalten durch die Klemmleiste.

Dabei kann man natürlich auch wieder die verschiedensten (Farb-)Muster erstellen.
Nach einem Testversuch hatte ich mich nun für ein kleines Körbchen für ein paar DVDs entschieden, die ich dann gut neben dem Fernseher stehen lassen kann.
Als kleines Problem hierbei stellte sich die Größe heraus. Zuallererst musste ich 3 Streifen zusammenkleben, dann erst rillen und falten. Beim Endergebnis erkennt man, dass „vorne“ und „hinten“ nicht mehr gleich hoch sind, da es beim Weben einfach zu unübersichtlich wird. Auch die Ränder werden bei mir nicht gleichmäßig, aber vielleicht fehlt mir dafür einfach Geduld und/oder Geschick. Je größer das Produkt, desto ungenauer die „Ausarbeitung“.

Das Kleben ist dann auch wieder eine Sache für sich. Erstmal: Der beigelegte Kleber ist auf gut Deutsch gesagt großer Mist. Bin besser mit einem Prittstift gefahren. Durch das viele umknicken der Streifen wird zwar alles stabil, aber an den Enden ist das echte Fummelei und man braucht einiges an Geduld. Zudem ist das ständige Kleben, damit die Streifen nicht verrutschen äußerst nervig.

Das Endergebnis:

Die Farbkombination finde ich echt schön und auch wenn es 20 x18 x 15cm groß ist, so ist das Körbchen doch sehr stabil.

Fazit: Also eigentlich ist es ja eine nette Idee, aber irgendwie ist es nach einigen Malen langweilig. Das größte Manko ist, dass man in der Anleitung nur eine kleine Auswahl an Produkten zum Selbermachen findet. Selbst im Internet findet man keine weiteren. Wenn man dann nicht selbst ausgefuchste Ideen, viel Kreativität und einige Geduld mitbringt, kann man „nur“ die in der Anleitung beschriebenen sechs Produkte herstellen. Damals gab es noch kleine Sets zum Nachkaufen, aber das lohnt in meinen Augen auch nicht mehr.
Ich kann nicht sehen, dass Kinder und vor allem Teenager, für die das Set ja eigentlich gedacht ist, sich länger und geduldig damit befassen können. Ich kann durchaus verstehen, warum Ravensburger die Produktion eingestellt hat. Für mich bleibt wie üblich die Frage: Was mache ich mit dem Rest? Zum Wegwerfen viel zu schade, aber ich werde es wohl nie wieder benutzen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s